Die Preisträger des 13. Zurich Film Festival

07. Oktober 2017

Die Hauptjurys der drei Wettbewerbe des 13. Zurich Film Festival vergeben ihre Goldenen Augen an POP AYE von Kirsten Tan aus Singapur (Internationaler Spielfilm), MACHINES von Rahul Jain aus Indien (Internationaler Dokumentarfilm) und BLUE MY MIND von Lisa Brühlmann aus der Schweiz (Fokus: Schweiz, Deutschland, Österreich). Die Preise in den beiden Internationalen Wettbewerben sind mit je 25'000 Franken, der Preis im Wettbewerb Fokus: Schweiz, Deutschland, Österreich ist mit 20'000 Franken dotiert.

Award Night im Opernhaus Zürich
 

DIE PREISTRÄGER

Internationaler Spielfilmwettbewerb

POP AYE von Kirsten Tan (Singapur)

POP AYE

Besondere Erwähnungen der Jury gehen an:
JUSQU’À LA GARDE von Xavier Legrand (Frankreich) 
UNDIR TRÉNU von Hafsteinn Gunnar Sigurdsson (Island)
 

Internationaler Dokumentarfilmwettbewerb

MACHINES von Rahul Jain (Indien)

MACHINES

Besondere Erwähnungen der Jury gehen an:
DIE GENTRIFIZIERUNG BIN ICH. BEICHTE EINES FINSTERLINGS von Thomas Haemmerli (Schweiz) 
AL OTRO LADO DEL MURO von Pau Ortiz (Spanien)
 

Wettbewerb "Fokus Schweiz, Deutschland, Österreich"

BLUE MY MIND von Lisa Brühlmann (Schweiz)

BLUE MY MIND


Schweizer Förderpreis
Der Förderpreis an den besten Schweizer Film im ganzen Programm geht an:
AVANT LA FIN DE L'ÉTÉ von Maryam Goormaghtigh (Schweiz) 

Eine Besondere Erwähnung der Jury geht an: TIERE von Greg Zglinski (Schweiz)

Kritikerpreis
Die Filmkritiker vom Schweizerischen Verband der Filmjournalistinnen und Filmjournalisten (SVFJ) vergeben den Preis für den besten Erstlings-Spielfilm an:
BLUE MY MIND von Lisa Brühlmann (Schweiz).

Publikumspreis
Der Publikumspreis an einen Film in einem der drei Wettbewerbe, den die Zuschauer und Zuschauerinnen bestimmen konnten, geht an:
A RIVER BELOW von Mark Grieco (Kolumbien, USA)

A RIVER BELOW


Kinderjury
Die Kinderjury vergibt ihren Preis an: 
UPP I DET BLÅ / UP IN THE SKY von Petter Lennstrand (Schweden)

Publikumspreis Kinderfilme
Der Publikumspreis für einen Film der Sektion ZFF für Kinder geht an: 
DIE HÄSCHENSCHULE-JAGD NACH DEM GOLDENEN EI von Ute von Münchow-Pohl (Deutschland)

Treatment-Wettbewerb
Seraina Nyikos nimmt für SECONDO den Preis für den besten Treatment-Entwurf entgegen. Die Gewinnsumme in Höhe von 25’000 Franken, wird in Form eines Entwicklungsvertrags übergeben und unterstützt die Autorin bei der Produktion ihres Drehbuchs für einen Spielfilm für Fernsehen oder Kino.

Filmpreis der Zürcher Kirchen
Der erstmals vergebene Preis der Zürcher Kirchen am 13. Zurich Film Festival geht an den Schweizer Film BLUE MY MIND von Lisa Brühlmann. Die Jury zeichnet damit einen Erstlingsfilm aus der Wettbewerbsreihe ‚Fokus: Schweiz, Deutschland, Österreich’ aus. Das Preisgeld beträgt 5000 Franken.

Internationaler Filmmusikwettbewerb
Der italienische Komponist Giuseppe Onofrietti ist der Gewinner des 6. Internationalen Filmmusikwettbewerbs, der am Donnerstagabend im Rahmen des 13. Zurich Film Festival in der Tonhalle Maag über die Bühne gegangen ist. Onofrietti erhielt das mit CHF 10‘000 dotierte Goldene Auge für die ‚Best International Film Music 2017’.


zurück
EDIT