Das ZFF kündigt erste Gala Premieren an

19. August 2021

Das Zurich Film Festival präsentiert in der Sektion «Gala Premieren» die meisterwarteten Produktionen des internationalen Autorenkinos. Sieben Titel stehen bereits fest, darunter die Weltpremieren der deutschsprachigen Prestigeproduktionen ES IST NUR EINE PHASE, HASE von Florian Gallenberger und KLAMMER von Andreas Schmied, sowie der starbesetzte grosse Hollywoodfilm THE FRENCH DISPATCH von Wes Anderson.


Die Gala-Sektion des Zurich Film Festivals (ZFF) zeigt jedes Jahr hochwertige Autorenfilme mit grossem Publikumsappeal und lädt Filmschaffende ein, ihre Filme persönlich vorzustellen. Auch am 17. ZFF (23.9.-3.10.) kann wieder ein vielfältiges Programm erlebt werden. «Wir feiern dieses Jahr das Comeback des grossen Autorenkinos», erklärt Artistic Director Christian Jungen. «Wir freuen uns besonders darüber, dass wir mit Wes Andersons Kunstfilm THE FRENCH DISPATCH, der als Schlussfilm gezeigt wird, eine erste grosse Hollywood-Produktion ankündigen können. Dank des guten Rufs, den das ZFF in der internationalen Filmszene geniesst, ist es für uns einfacher geworden, wichtige Filme zu bekommen, die später in der Award Season eine Rolle spielen.»

Das vollständige Programm des 17. Zurich Film Festival wird am Donnerstag, dem 9. September, ab 12 Uhr auf der Webseite veröffentlicht. Zudem ist es auf der offiziellen Festival-App Tribo einsehbar, wo auch ein persönliches Festivalprogramm zusammengestellt werden kann. Der Ticketverkauf startet am Montag, den 13. September.


ES IST NUR EINE PHASE, HASE

 
Weltpremiere
Komödie
Deutschland, 2021
Regie: Florian Gallenberger
Cast: Christoph Maria Herbst, Christiane Paul, Jürgen Vogel, Jytte-Merle Böhrnsen, Bettina Lamprecht

«Mein Mann ist mal 800 Kilometer gefahren, nur um mit mir zu schlafen. Jetzt ist ihm schon die andere Seite des Bettes zu weit», verrät Emilia ihrem One-Night-Stand. Weil sie und ihr Mann Paul sich auseinandergelebt haben, bittet sie um eine Beziehungspause und stürzt sich ins Leben. Paul greift indes zu Tabletten und schläft mit der Lehrerin seiner Tochter. Ist eine Scheidung der einzige Ausweg? Der Ratgeber-Bestseller jetzt als Midlife-Crisis-Komödie!

 


KLAMMER
 / CHASING THE LINE


Weltpremiere
Drama
Österreich, 2021
Regie: Andreas Schmied
Cast: Julian Waldner, Valerie Huber, Doris Dexl, Arnold Dörfler, Marii Weichsler, Raphaël Tschudi

Olympia, Innsbruck 1976: Der junge Österreicher Franz Klammer ist im Abfahrtslauf der neue Antagonist des Schweizer Titelhalters Bernhard Russi. Basierend auf den realen Ereignissen wirft der Film einen intimen Blick hinter die Kulissen des sich zunehmend kommerzialisierenden Profisports – und zeigt uns Klammer als jungen Rebell und Liebhaber der zur Legende des Abfahrtslaufs wurde. Eine österreichische Prestige-Produktion mit packenden Bildern und charismatischen Hauptdarstellern.

 


THE FRENCH DISPATCH


Premiere
 im deutschsprachigen Raum
Tragikomödie
USA, Deutschland, 2021
Regie: Wes Anderson
Cast: Timothée Chalamet, Saoirse Ronan, Léa Seydoux, Benicio Del Toro, Christoph Waltz, Bill Murray, Owen Wilson, Adrien Brody u.a.

Bei der Zeitschrift «The French Dispatch» schreiben verschrobene Autoren die sonderbarsten Geschichten: Malende Mörder, vergiftete Cornichons, stürmische Studentenrevolution ... Kultregisseur Wes Anderson erweckt die Reportagen detailverliebt und mit absurden Figuren zum Leben. Eine Hommage an den Journalismus, getragen von einem All-Star-Cast mit u. a. Bill Murray, Tilda Swinton, Léa Seydoux und Benicio Del Toro.

 


LES CHOSES HUMAINES

Premiere im deutschsprachigen Raum
Drama
Frankreich, 2021
Regie: Yvan Attal
Cast: Charlotte Gainsbourg, Ben Attal, Suzanne Jouannet, Pierre Arditi, Mathieu Kassovitz

Die Farels sind ein Power-Paar: Er ein berühmter Fernsehmoderator, sie eine feministische Schriftstellerin. Als ihr Vorzeigesohn beschuldigt wird, eine junge Frau vergewaltigt zu haben, gerät das Leben der Familie aus den Fugen. Die atemberaubende Roman-Verfilmung fokussiert auf brennende Themen am Puls der Zeit: die Schwierigkeiten von juristischen Prozessen im Zeitalter des Internet-Prangers und der Frage nach sexuellem Konsens.

 


WHERE IS ANNE FRANK
 


Premiere im deutschsprachigen Raum
Animation
Belgien, Luxemburg, Frankreich, Niederlande, 2021
Regie: Ari Folman
Cast: Ruby Stokes, Emily Carey, Sebastian Croft, Ralph Prosser, Michael Maloney 

Im Zweiten Weltkriegs schrieb Anne Frank in ihrem Tagebuch an ihre imaginäre Freundin Kitty, die 75 Jahre später auf magische Weise zum Leben erwacht und sich im heutigen Amsterdam auf die Suche nach Anne macht. Diese erwacht 75 Jahre später auf magische Weise zum Leben und macht sich im heutigen Amsterdam auf die Suche nach Anne. Als Kitty von der Ausgrenzung und Abschiebung von Migranten erfährt, heckt sie einen Plan aus, um den Menschen zu helfen. Der einfühlsame Animationsfilm verknüpft die Geschichte Anne Franks gekonnt mit der heutigen Flüchtlingskrise.

 


A HERO


Premiere im deutschsprachigen Raum
Drama
Iran, Frankreich, 2021
Regie: Asghar Farhadi
Cast: Amir Jadidi, Mohsen Tanabandeh, Fereshteh Sadrorafaii, Sarina Farhadi, Sahar Goldust

Rahim droht wegen unbezahlter Schulden eine Gefängnisstrafe. Als er eine Tasche voll Goldstücke findet, macht er dennoch die Besitzerin ausfindig, statt sich selbst zu retten. Plötzlich wird er in den Medien als ehrenvoller Bürger gefeiert – unverhoffter Zufall oder ausgefeilter Plan? Behutsam wird ein moralisches Drama um Ehre und den Preis der Freiheit aufgefächert, in dem erst allmählich klar wird, was alles auf dem Spiel steht.

 


THE WORST PERSON IN THE WORLD
 

Premiere im deutschsprachigen Raum
Tragikomödie
Norwegen, Frankreich, Schweden, Dänemark 2021
Regie: Joachim Trier
Cast: Renate Reinsve, Anders Danielsen Lie, Herbert Nordrum, Hans Olav Brenner, Helene Bjørneby

Julie ist fast 30 und weiss nicht, was für ein Leben sie führen will. Überwältigt von Möglichkeiten bricht sie ihr Medizinstudium ab und verlässt ihren Freund, als sie den energiegeladenen Eivind kennenlernt. Ohne Anker driftet Julie durchs Leben und will sich in keine Schublade stecken lassen – aber kann sie mit ihren Entscheidungen auch leben? Eine Zeitgeistkomödie über Millennials und die Melancholie des Erwachsenwerdens.

 


THE VELVET UNDERGROUND


Premiere im deutschsprachigen Raum
Dokumentation
UK, 2021
Regie: Todd Haynes
Protagonisten: Lou Reed, John Cale, Maureen Tucker, Sterling Morrison, Nico

«The Velvet Underground» kreierten einen neuen Sound, der die Musikwelt veränderte und ihren Platz als eine der meist verehrten Rock 'n' Roll Bands zementierte. Unter der Regie des gefeierten Filmemachers Todd Haynes zeigt "The Velvet Underground", wie die Gruppe zu einem kulturellen Prüfstein, der eine Reihe von Widersprüchen repräsentiert: Die and ist sowohl zeitgemäß als auch zeitlos, literarisch und realistisch, in der hohen Kunst und der Straßenkultur verwurzelt. Der Film enthält tiefgründigen Interviews mit den Schlüsselfiguren dieser Zeit, kombiniert mit einem Schatz an nie zuvor gezeigten Auftritten und einer reichen Sammlung von Aufnahmen, Warhol-Filmen und anderer experimenteller Kunst, die ein immersives Erlebnis schafft. Gründungsmitglied John Cale beschreibt als kreativen Ethos der Band: «Wie man elegant und wie man brutal sein kann.»

 
Die 17. Ausgabe findet vom 23. September bis 3. Oktober 2021 statt.


zurück