Die Farbe des Ozeans

von Maggie Peren Internationaler Spielfilm / Wettbewerb

José ist Polizist auf den kanarischen Inseln. Als Grenzbeamter hat er über das Los hunderter afrikanischer Flüchtlinge zu entscheiden, die Woche für Woche an den Küsten des spanischen Ferienparadieses auftauchen. Nathalie ist aus Deutschland auf die Kanaren gereist, um Strandurlaub zu machen. Sie erwartet die Ankunft ihres Lebenspartners Paul. Zola wiederum hat für sich und seinen Sohn in Senegal eine illegale Bootspassage nach Spanien organisiert, wo er Asyl zu bekommen hofft. Er träumt wie so viele von einem besseren Leben in Europa. Als Nathalie am Strand zufällig Zeugin der Ankunft eines überfüllten Flüchtlingsbootes wird, beginnen sich die Leben dieser Protagonisten auf schicksalshafte Weise zu verknüpfen.


  • Genre: Drama
  • Land, Jahr: Deutschland, Spanien, 2011
  • Länge: 96 Min
  • Sprachen: Deutsch, Französisch, Spanisch
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  •  
  • Regie: Maggie Peren
  • Besetzung: Sabine Timoteo, Friedrich Mücke, Hubert Koundé, Alex Gonzalez
  •  
  • Drehbuch: Maggie Peren
  • Kamera: Armin Franzen
  • Schnitt: Simon Blasi
  • Ton: Eckhard Kuchenbecker, André Bendocchi-Alves
  • Musik: Carolin Heiss, Marc-Sidney Müller
  •  
  • Produzenten: Boris Jendreyko, Thomas Klimmer
  • Executive Producer: Gregorio Sacristan
  •  
  • Produktionsfirmen: STARHAUS Filmproduktion GmbH, Südart Filmproduktion GmbH
  • Weltvertrieb:
Weitere Infos anzeigen