Killing Time – Entre deux fronts

von Lydie Wisshaupt-Claudel Internationaler Dokumentarfilm / Wettbewerb

„Erinnerst du dich an mich?“, fragt der junge Vater in Uniform seinen kleinen Sohn, den er gerade auf dem Arm hält. Nach einem Einsatz in Afghanistan kehren die Soldaten der US-Marine nach Twentynine Palms zurück. Die sonderbare kalifornische Wüstenstadt in der Nähe der grössten amerikanischen Militärbasis erwacht wieder zum Leben. Filmemacherin Lydie Wisshaupt-Claudel begleitet zwölf US-Marines auf ihrem Zwischenstopp im Heimatland. Sie folgt den jungen Männern ins Wohnzimmer, ins Tattoo-Studio, zum Coiffeur, in die Bar – oder in die lokale Bibelgruppe. Wie auch immer sie sich ihre Zeit vertreiben – was sie nicht vertreiben können, ist die innere Leere. Und die Gewissheit, dass der nächste Einsatz bevorsteht.


  • Genre: DOK: Gesellschaft & Mensch
  • Land, Jahr: Belgien, Frankreich, 2015
  • Länge: 88 Min
  • Sprachen: Englisch
  • Untertitel: Französisch, Deutsch
  •  
  • Regie: Lydie Wisshaupt-Claudel
  •  
  • Kamera: Colin Lévêque
  • Schnitt: Méline Van Aelbrouck
  • Ton: Félix Blume
  •  
  • Produzenten: Aurélien Lévêque, Sébastien Téot, Joachim Thôme, Jérôme Laffont
  •  
  • Produktionsfirmen: Cellulo Prod, Les productions du Verger ASBL (Belgium)
  • Weltvertrieb: Taskovski Films Ltd.
  • www.killingtime-film.com
Weitere Infos anzeigen