Bei den „ZFF Talks“ nehmen Fachpersonen aus unterschiedlichen Berufssparten Filme aus dem Festivalprogramm als Aufhänger, um über brisante Themen aus den Bereichen Kultur, Wissenschaft und Politik zu diskutieren. Wenn nicht anders ausgewiesen, sind die Gespräche in Deutsch.

Kein Ticket erforderlich.

Die Roboter übernehmen

Keynotes zur Ausstellung Facing Robots
Sa, 28.9., 17.00-18.00 Uhr, Folium
Gäste: Margarita Chli (ETH Zürich), Anton Rey (ZHdK),
Thomas Grunwald (EPI-Klinik Zürich)

Roboter werden Menschen immer ähnlicher. Dies führt unweigerlich zu den Fragen: Werden bald alle Schalter durch Bildschirme ersetzt, Theaterbühnen von Robotern bespielt und Kinofilme ohne echte Schauspieler gedreht? Enthüllungen an der Grenze von Mensch und Roboter. Die Ausstellung im Folium Sihlcity wird an der Vernissage von zwei Keynotes begleitet, die überraschende Einblicke in die Welt der Robotik gewähren.
Präsentiert von Eye On Science, ETH Zürich, ZHdK

Wenn Systeme bröckeln

Gespräch zum Film SYSTEMSPRENGER
So, 29.9., 12.00-13.00 Uhr, Festivalzentrum
Moderation: Gabriela Seidel-Hollaender
Was passiert mit Kindern, die durch ihr Verhalten jegliches System sprengen? Was passiert mit deren Erziehern und Eltern? Nora Fingscheidt zeigt mit SYSTEMSPRENGER, inwiefern Machtlosigkeit und Verzweiflung entstehen, sobald an gewohnten Strukturen gerüttelt wird. Mit Experten diskutiert sie über ihren Film, Erziehung und über das Menschsein in Extremsituationen.

Glamourfaktor bei UPC

So, 29.9., 14.00-15.00 Uhr, Festivalzentrum
Moderation: Sabine Östlund
UPC ist primär für Telekommunikation bekannt. Dabei produziert UPC auch Schweizer und internationale TV-Serien. Anne Walser, Produzentin des Erfolgfilms ZWINGLI; Steffi Buchli, Programmchefin von MySports, und Pascal Amrein, Director Content bei UPC, geben Einblick in die neuen Eigenproduktionen DER TRAUM und THE FEED. Warum produziert ein Telekomanbieter Serien? Was kommt bei den Schweizer Zuschauern an?

Im Fahrwasser der Menschlichkeit

Gespräch zum Film VOLUNTEER
Mo, 30.9., 12.00-13.00 Uhr, Festivalzentrum
Moderation: Dr. Béatrice Acklin Zimmermann
Freiwillige reisen nach Griechenland, um den in den Booten ankommenden Menschen zu helfen. Zurück in der Schweiz sind sie zerrissen zwischen ihrem früheren Leben und dem Drang, sich politisch zu engagieren. Experten diskutieren über Recht, Moral und Doppelmoral in der Seenotrettung und darüber, wieweit es Aufgabe der Zivilgesellschaft ist, politische Missstände auszubügeln.
In Zusammenarbeit mit der Paulus-Akademie

Neue Freiheit, Fake News, Manipulation

Gespräch zum Film COLLECTIVE
Mo, 30.9., 15.30-16.30 Uhr, Festivalzentrum
Moderation: Nicole Althaus, NZZ am Sonntag
#SpeakingTheTruth: Social Media krempeln die Kommunikation um. Fördert die neue Freiheit die demokratische Gesellschaft oder stirbt die politische Kultur durch Manipulation und Fake News? Es diskutieren Bruno Baeriswyl, Datenschutzbeauftragter des Kantons Zürich, Katja Rost, Professorin Soziologie UZH, und Alexander Nanau, Regisseur des Dokumentarfilms COLLECTIVE.
In Zusammenarbeit mit Datenschutzbeauftragter des Kantons Zürich

Klimaverholzung

Gespräch zum Film BRUNO MANSER
Di, 01.10., 15.00-16.00 Uhr, Festivalzentrum
Moderation: Monika Schärer
1984 reist Bruno Manser in den Dschungel von Borneo und schliesst sich dem Stamm der Penan an. Mit dem Kampf gegen die Abholzung wird Manser zu einem der glaubwürdigsten und berühmtesten Umweltschützer. Experten der ETH und Universität Zürich diskutieren darüber, welche Verantwortung wir gegenüber Urvölkern haben und wie wichtig der Regenwald ist, wenn man den Klimawandel stoppen will.
Gäste: Philipp Aerni (Direktor des Zentrums für Unternehmensverantwortung und Nachhaltigkeit (CCRS)) Julia Maschler (The Crowther Lab, ETH Zürich)

Präsentiert von Eye On Science, Life Science Zurich, University of Zurich, ETH Zürich.

Mensch Maschine!

Gespräch zum Film SOUND OF METAL
Do, 03.10., 12.30-13.30 Uhr, Festivalzentrum
Gäste: Lutz Jänke (Lehrstuhl für Neuropsychologie, Universität Zürich), Christof Röösli (Klinik für HNO und Gesichtschirurgie, Universitätsspital Zürich), Robert Riener (Sensory-Motor Systems Lab, ETH Zürich)
Ein Schlagzeuger erfährt, dass er bald vollständig taub sein wird. Erst allmählich akzeptiert er sein Schicksal und lässt sich helfen, mittels Operation und Einsatz modernster Hörgerätetechnik. Welche Rolle spielt Robotik heute in der Rehabilitation? Und wie schnell reagiert das menschliche Gehirn auf plötzliche Beeinträchtigungen? Wie wird Musik eigentlich wahrgenommen? Forschende liefern spannende Einblicke.
Präsentiert von Eye On Science, Life Science Zurich, University of Zurich, ETH Zürich.

Speaking truth in a post-truth world

Fr, 04.10., 15.00-16.00 Uhr, Festivalzentrum
Gäste: Sanjana Hattotuwa (ICT4Peace Foundation), Daniel Stauffacher (ICT4Peace Foundation)

Man lehrte uns stets, nach dem „Warum“ zu fragen. Doch „Speaking truth to power“ erweist sich als schwierig in unserer komplexen Welt, in der kaum mehr gemeinsame „Geschichten“ geteilt werden. In Gefangenschaft von „swipes & likes“ werden heute Nachrichten-Frames von Konzernen geformt, ohne Anleitung, wie diese zu lesen sind. Dieser Talk will Orientierung in der „post-truth world“ geben. Sprache: Englisch
Präsentiert von ICT4Peace Foundation.