Ehrengäste

 

Roland Emmerich

A Tribute to… Award: Roland Emmerich

Roland Emmerich ist der Meister grossangelegter Katastrophenfilme mit grandiosen Spezialeffekten – und mit solchen einer der erfolgreichsten Filmemacher unserer Zeit. Emmerich wurde an der HFF München ausgebildet; sein Abschluss lm DAS ARCHE NOAH PRINZIP (1984) lief auf Anhieb im Wettbewerb der Berlinale. 1985 gründete er die Produktionsfirma Centropolis Entertainment, unter deren Banner er in Zusammenarbeit mit seiner Schwester Ute bis heute über 20 Filme realisieren konnte. Sein Œuvre umfasst Klassiker wie STARGATE (1994) und THE PATRIOT (2000) und richtungsweisende Action-Blockbuster wie INDEPENDENCE DAY (1996) oder THE DAY AFTER TOMORROW (2004). Doch auch persönlichere Filme gehören in sein Repertoire. So widmete er sich beispielsweise in ANONYMOUS (2011) den Shakespeare-Dramen oder in STONEWALL (2015) dem Beginn der LGBT-Bürgerrechtsbewegung im New York von 1969. Sein neustes Projekt MIDWAY wird noch dieses Jahr in die Kinos kommen. Roland Emmerich nimmt das Goldene Auge am Sonntag, 29. September, entgegen. Das ZFF zeigt zu Ehren des Filmemachers eine 10 Werke umfassende Retrospektive.

Tickets für A DAY AFTER TOMORROW und die Preisverleihung des A Tribute to… Award sind hier erhältlich.

 

Cate Blanchett

Golden Icon Award: Cate Blanchett

Ein Gesicht, viele ikonische Rollen und ein so breites wie feines Spektrum bestechender Charakterstudien: Die Wandlungsfähigkeit der Australierin Cate Blanchett ist legendär. Bereits kurz nach ihrem Abschluss vom National Institute of Dramatic Arts machte sie sich einen Namen in der australischen Theaterszene. Ihr Spiefilmdebüt gab sie 1997 im Kriegsdrama PARADISE ROAD. Kurz darauf gelang ihr mit der oscarnominierten Titelrolle in ELIZABETH (1998) der internationale Durchbruch. Blanchett erweiterte ihr Repertoire mit dem Mimen der Elbin Galadriel im Fantasy-Epos THE LORD OF THE RINGS (2001-2003) und sorgte mit ihren Auftritten in THE AVIATOR (2004) und BABEL (2006) für Aufsehen. Zu ihren prägendsten Rollen zählen mitunter ihre Bob-Dylan-Interpretation in I’M NOT THERE (2007), die oscarprämierte Titelrolle in Woody Allens BLUE JASMINE (2013) oder ihre Darbietung im kongenialen Schauspiel-Duo mit Rooney Mara in CAROL (2015). Ans ZFF hat sie ihre jüngste Produktion, Richard Linklaters WHERE’D YOU GO, BERNADETTE (2019) mitgebracht. Cate Blanchett nimmt das Goldene Auge des ZFF am 5. Oktober entgegen. Zu Ehren der Schauspielerin zeigt das ZFF ausgewählte Werke in einer Retrospektive.

Tickets für WHERE'D YOU GO, BERNADETTE in Anwesenheit von Cate Blanchett sind hier erhältlich. 

Kristen Stewart

Golden Eye Award: Kristen Stewart

Kristen Stewart ist eine der brillantesten und talentiertesten jungen Schauspielerinnen Amerikas. Die weltweit gefragte Kalifornierin hatte ihren Durchbruch an der Seite von Jodie Foster in PANIC ROOM (2002). Mit ihrer Interpretation der Bella Swan in der Erfolgsreihe TWILIGHT (2008-2012) eroberte sie die Weltbühne wie im Flug. Seither kamen weitere Publikumserfolge mit Filmen wie SNOW WHITE AND THE HUNTSMAN (2012) oder Walter Salles’ ON THE ROAD (2012) hinzu. Mit dem französischen Regisseur Olivier Assayas verbindet sie eine besondere Arbeitsbeziehung: Ihr Auftritt in SILS MARIA (2014) brachte ihr als erste Amerikanerin einen César als beste Nebendarstellerin ein, worauf drei Jahre später eine erneute Zusammenarbeit in der Hauptrolle für PERSONAL SHOPPER (2016) folgte. Am ZFF war sie zuletzt in Kelly Reichardts CERTAIN WOMEN (2016) zu sehen. 2017 sorgte sie mit ihrem Regiedebüt COME SWIM für Aufsehen. In ihrem neusten Projekt SEBERG (2019) mimt sie die Nouvelle-Vague-Ikone Jean Seberg. Kristen Stewart präsentiert den Film persönlich und nimmt das Goldene Auge des ZFF am 2. Oktober entgegen.

Tickets für SEBERG und Preisverleihung des Golden Eye Award sind hier erhältlich.