5 Feel-Good-Geschichten fürs Heimkino

18. März 2020

Zur Zeit können wir alle ein wenig Feel-Good-Geschichten brauchen. Am besten die Art von Feel-Good, die kontakt- und virenlos in unsere Wohnzimmer gelangen kann. Zum Glück befinden wir uns im 21. Jahrhundert und das Internet bietet genügend (positive) Unterhaltung. Wir haben fünf Filme bzw. Serien mit viel Herz und Humor aus unserem Programm zusammengestellt, die uns die Zeitspanne des Ausnahmezustands ein bisschen kürzer erscheinen lassen. Ganz im Sinne von Stay Home, Watch Movies!
 

MA VIE DE COURGETTE von Claude Barras

Icare - von allen Zucchini genannt - kommt nach dem tragischen Tod seiner Mutter ins Waisenhaus. Anfangs ist das nicht ganz einfach: Er muss sich gegen die anderen Kinder erst mal behaupten. Als die mysteriöse Camille zur Truppe dazustösst, ändert sich für Icare aber plötzlich alles. 
Der auf einem Buch basierte Animationsfilm schafft es auf gekonnte Weise schwierige Themen kindsgerecht zu verpacken und gleichzeitig die schönen Dinge im Leben nie aus den Augen zu verlieren.

Zu sehen auf lekino.ch | iTunes

 

HORS NORMES von Éric Toledano, Olivier Nakache

Wenn es nach dem französischen Gesetz geht, dürften Bruno und Malik auf keinen Fall 40 autistische Kinder betreuen und schon gar nicht mit ihnen Eislaufen gehen. Das hindert die beiden guten Seelen aber nicht daran trotzdem auf die pflegebedürftige Gruppe aufzupassen und stetig dem Gesetz eines auszuwischen. Mit aussergewöhnlichen Laiendarstellern und viel Herz und Humor an Bord widmen sich die INTOUCHABLES-Regisseure Olivier Nakache und Éric Toledano einem tatsächlich tragischen Problem im französischen Sozialsystem.

Zu sehen auf iTunes

 

RAMY von Ramy Youssef, Ari Katcher, Ryan Welch

Als Sohn ägyptischer Amerika-Einwanderer ist Ramy praktizierender Muslim, aber auch ein ganz normaler Millennial und verliert so des Öfteren die Orientierung zwischen Freitagsgebeten und Partys, Abstinenz und Sex. Eigentlich möchte er doch einfach nur alles richtig machen und herausfinden, wer er ist. Authentisch und sympathisch bringt der Comedian Ramy Youssef seine eigenen Erfahrungen als gläubiger Mittzwanziger auf die Leinwand äh... auf den Bildschirm.

Zu sehen auf iTunes (DE)

 

EL REY DEL ONCE (THE TENTH MAN) von Daniel Burman

Eigentlich ist Ariel in seine Heimat Buenos Aires gereist, um seinen Vater Usher zu sehen. Im jüdischen Stadtviertel Once angekommen, lässt sich dieser aber gar nicht blicken, denn er ist ein gefragter Mann: Usher organisierte mit seiner gemeinnützigen Stiftung den Alltag der orthodoxen Gläubigen, egal, ob es um Medizin, Kleidung oder Lebensmittel geht. Im Warenlager wuseln Helfer und wartende Kunden. Mittendrin findet sich Ariel, der keine Ahnung von den jüdischen Bräuchen hat – und plötzlich für seinen Vater einspringen muss. Ein faszinierender, mit subtilem Humor unterlegter Ausflug ins jüdische Buenos Aires.

Zu sehen auf Netflix

 

A FISH CALLED WANDA von Charles Crichton

Vier Gauner, ein Anwalt, ein Fisch und vier Hunde. Nach einem Juwelendiebstahl geraten die Gauner in die Bredouille, in der jeder versucht die Beute an sich zu reissen. Dafür müssen sogar einige Aquariumsfische als Druckmittel herhalten. Die Oscarnominierte schwarze Komödie mit John Cleese und Jamie Lee Curtis in den Hauptrollen zählt zu den erfolgreichsten Filmen der 1980er Jahre.

Zu sehen auf iTunes | Amazon

 

Weitere Streamingtipps für Zuhause:

> 5 Serientipps fürs Sofakino

 


zurück