NEULAND kommt ins Kino

31. März 2014

NEULAND, Anna Thommens vielfach ausgezeichneter Dokumentarfilm, kommt heute in die Kinos der Deutschschweiz. Der erste abendfüllende Dokumentarfilm der Absolventin der Zürcher Hochschulde der Künste feierte seine Weltpremiere im Wettbewerb des ZFF im vergangenen September, wo er prompt mit dem Goldenen Auge für den besten Dokumentarfilm ausgezeichnet wurde. Zuletzt sorgte der Film auf der Berlinale für einigen Gesprächsstoff.

NEULAND öffnet den Blick in eine Welt, die man so kaum kennt. Gekonnt verwebt die Regisseurin verschiedene, einfühlsam beobachtete Geschichten. NEULAND ist engagiert, bringt einem die porträtierten Menschen näher, entkräftet Vorurteile - ein fesselnder, sensibler und eindringlicher Film.

Aus Afghanistan, Kamerun, Serbien oder Venezuela – per Flugzeug, Zug, Bus oder Gummiboot. Sie haben weite Wege hinter sich, die neuen SchülerInnen von Herrn Zingg in der Integrationsklasse Basel. Mit dem Traum von einer besseren Zukunft im Gepäck sind sie in die Schweiz gereist. Geschützt und abgeschirmt von der Gesellschaft sollen sie innerhalb von zwei Jahren Sprache und Kultur der Schweiz kennenlernen. Lehrer Zingg hat dabei nur ein Ziel vor Augen: den durch harte Schicksalsschläge traumatisierten Jugendlichen einen beruflichen Einstieg in die Gesellschaft zu ermöglichen. Doch je näher das Schulende rückt, desto quälender stellt sich für die jungen Migranten die Frage: Gibt es überhaupt einen Platz für mich in diesem Land?

Link zu NEULAND im ZFF Programm 2013


zurück