The Edge of Dreaming

von Amy Hardie Internationaler Dokumentarfilm / Wettbewerb

Die rational veranlagte Amy kann sich in der Regel nicht an ihre Träume erinnern. Die Ausnahme: Sie träumte, ihr Pferd sei tot – und sie fand draussen in der Nacht das verendete Tier. Nicht minder erschreckend war die nächste nächtliche Botschaft. Sie prophezeite ihr den eigenen Tod im Alter von 48 Jahren. THE EDGE OF DREAMING begleitet Amy und ihre Familie während Amys vermeintlich letztem Lebensjahr. Als Amy schwer erkrankt, so wie es ihr vorausgesagt wurde, versucht sie, mit Hilfe eines Neurowissenschafters in den Traum einzugreifen. Zum Schluss nimmt der Film den Zuschauer noch einmal mit auf die Reise in Amys Traum – und nun erfährt die Geschichte eine überraschende Wendung.


  • Genre: Dokumentarfilm
  • Land, Jahr: UK, 2010
  • Länge: 73 Min
  • Sprachen: Englisch
  • Untertitel: Deutsch
  •  
  • Regie: Amy Hardie
  • Besetzung: Mark Solms, Claudia Concalves, Amy Mindell, Arnie Mindell
  •  
  • Kamera: Amy Hardie, Ian Dodds, Hardie Family
  • Schnitt: Ling Lee, Michael Culyba, Colin Monie
  • Ton: Gunnar Oskarsson
  • Musik: Jim Sutherland
  •  
  • Produzenten: Amy Hardie, George Chignell, Doug Block, Lori Cheatle
  • Executive Producers: Tabitha Jackson, Barbara Truyen, Robbie Allen, Doris Hepp, Simon Kilmurry
  •  
  • Produktionsfirma: Hard Working Movies
  • Weltvertrieb: Autlook Filmsales GmbH
Weitere Infos anzeigen