• Everything Will Change
  • Everything Will Change
  • Everything Will Change

Everything Will Change Programm 2021

von Marten Persiel Fokus Wettbewerb

Es ist das Jahr 2054 und das menschliche Leben findet fast ausschliesslich vor dem Bildschirm statt. Ben findet zufällig ein Analogfoto einer Giraffe – ein Tier, von dem er noch nie gehört, geschweige denn es gesehen hat. Aufgeregt beginnt er mit seinen zwei Freunden zu recherchieren und stösst auf die „Arche“, ein Institut voller Wissenschaftler, die ihnen vom Klimawandel auf der Erde und der einst üppigen Biodiversität erzählen. Fasziniert von dem, was sie entdecken, und bestürzt über das fehlende Handeln vergangener Generationen, will das Trio die Menschen zur Rettung des Planeten bewegen. Mit Elementen aus Fiktion und Dokumentation blickt der Filmemacher Marten Persiel in die Zukunft unseres Planeten und kreiert ein dystopisches Science-Fiction-Märchen.

– Nominiert für den Science Film Award –

Biografie Regie

Marten Persiel wurde 1974 in Berlin geboren. Er studierte Regie und Drehbuch an der Westminster University in London. 2012 gewann sein Debütfilm THIS AIN’T CALIFORNIA weltweit Preise, u.a. bei der Berlinale als Bester Film der Sektion «Perspektive Deutsches Kino», den Publikumspreis der Warschauer Filmfestspiele und viele mehr. 2013 erhielt er eine Einladung zum Artist-in-Residence-Programm der Villa Aurora in LA, wo er die Recherche für sein Herzensprojekt EVERYTHING WILL CHANGE (2021) begann. Mit dem Film feiert der Filmemacher nun Weltpremiere am ZFF.

Filmografie: Everything Will Change (2021) | This Ain’t California (2012) | Mimi, La Joie (Dok, 2007) | Three Foot Charlie (2006)


Biografie Regie


Zeit Ort

21:00* Kosmos 6

13:30* Kosmos 6

14:00 Arthouse Piccadilly

20:30 Kosmos 3

  • In Anwesenheit von
  • Online Q&A
  • Genre: Science-Fiction
  • Land, Jahr: Deutschland, Niederlande, 2021
  • Länge: 93 Min
  • Sprachen: Englisch
  • Untertitel: Deutsch
  •  
  • Regie: Marten Persiel
  • Besetzung: Noah Saavedra, Jessamine-Bliss Bell, Paul G Raymond, Wim Wenders, Markus Imhoof
  •  
  • Drehbuch: Marten Persiel, Aisha Prigann
  • Kamera: Felix Leiberg
  • Schnitt: Maxine Goedicke, Bobby Good
  • Musik: Gary Marlowe
  •  
  • Produzenten: Katharina Bergfeld, Martin Heisler
  • Co-Produzent: Annemiek van der Hell
  •  
  • Produktionsfirmen: Flare Film GmbH, Windmill Film
  • Weltvertrieb: TF1 Studio
  • CH-Verleih: Pathé Films AG
Weitere Infos anzeigen


Tags