Cocalero

von Alejandro Landes Wettbewerb Nachwuchsdokumentarfilm

Cocalero folgt dem Präsidentschaftskandidaten Evo Morales Ende 2005 auf seiner Wahlkampftour durch Bolivien. Als Anführer der Partei „Movimiento al Socialismo“ (MAS) und Verfechter der Rechte der Coca-Bauern setzt er alles daran, erster indigener Präsident Boliviens zu werden. Mit der gut organisierten Coca-Union im Rücken – Tausende indigene Coca-Farmer, sogenannte Cocaleros – gelingt Morales die historische Zäsur. Am 22. Januar 2006 wird er offiziell als Staatschef bestätigt. Alejandro Landes’ Debütfilm zeichnet das Porträt eines engagierten Aktivisten und weist gleichzeitig auf die aktuellen politischen Umbrüche in Lateinamerika hin.


  • Land, Jahr: Bolivien, Argentinien, 2007
  • Länge: 97 Min
  • Sprachen: Spanisch, Quechua, Aymara
  • Untertitel: Englisch
  •  
  • Regie: Alejandro Landes
  • Besetzung: Evo Morales, Leonilda Zurita
  •  
  • Kamera: Jorge Manrique Behrens
  •  
  • Produzenten: Julia Solomonoff, Alejandro Landes
  •  
Weitere Infos anzeigen