Gewinner von ZFF 72

30. September 2016

Schweizer Beiträge gewinnen gleich beide Preise beim diesjährigen dritten ZFF 72 Wettbewerb. Der von einer Fachjury vergebene und mit CHF 5'000 dotierte Jury Award geht an HYPERHYDROSE von Marco von Moos. Den vom Publikum bestimmten und mit CHF 4'000 dotierten Viewers Award gewinnt der Beitrag ISRA’S TRÄNEN von Tim Vogt.

Die Aufgabe der Teilnehmenden bestand darin, zum Thema ‚Wasser’ innerhalb von 72 Stunden einen maximal 72 Sekunden langen Clip zu produzieren. Insgesamt gab es 559 (Vorjahr: 507) Einreichungen aus 32 Ländern (Vorjahr: 22), darunter 472 aus der Schweiz, 24 aus Deutschland und 13 aus Österreich. Im 72-stündigen Voting-Zeitraum wurde die Seite 72.zff.com 586'000 Mal (Vorjahr: 488'000) aufgerufen und verzeichnete 111’000 Nutzer (Vorjahr: 93'000). Insgesamt wurden 33’500 Votes (Vorjahr 27’000) abgegeben.

Die eingesandten Arbeiten wurden einerseits von einer Fachjury bewertet, andererseits von der weltweiten Online-Community. Die eingereichten maximal 72-sekündigen Clips werden in einer Videogalerie gesammelt und sind auf zff72.com zu sehen. Während das Thema ‚Wasser’ fix vorgegeben war, konnten die Teilnehmenden das Genre ihres Beitrags frei wählen.

Die Fachjury, welche die Einreichungen bewertete, bestand aus Daphna Awadish (Animationsdesignerin und Filmemacherin), Maurizius Staerkle Drux (Filmemacher und Sounddesigner), Catharina Steiner (Filmreporterin 20 Minuten) und Martin Zimper (Leiter und Dozent des Studienganges Cast / Audiovisuelle Medien an der Zürcher Hochschule der Künste).

ZFF 72 wurde in Partnerschaft mit Credit Suisse Viva, dem Bundesamt für Kultur sowie dem Media Partner 20 Minuten durchgeführt.

Jury Award Gewinner: HYPERHYDROSE von Marco von Moos

 

Viewers Award Gewinner: ISRA’S TRÄNEN von Tim Vogt


zurück