Aktuell

  • 28. März 2018

    "Influenced by Frederick Wiseman" – Regisseurin Ramona S. Diaz über MOTHERLAND

    Einen Dokumentarfilm zu drehen, in dem sich die Protagonisten natürlich verhalten und die Kamera unsichtbar scheint, ist eine Kunst, für die vor allem der Regisseur Frederick Wiseman bekannt ist. Für ihren Dokumentarfilm MOTHERLAND hat sich die Filmemacherin Ramona S. Díaz von Wisemans Herangehensweise inspirieren lassen. Welchen Herausforderungen sie beim Dreh begegnet ist, erzählte sie uns am letzten ZFF, wo MOTHERLAND im Wettbewerb gezeigt wurde. Der Film ist bis zum 6. April online auf srf.ch ...

    mehr
  • 24. März 2018

    BLUE MY MIND gewinnt als bester Schweizer Film

    Am letzten ZFF wurde Lisa Brühlmanns Debutfilm BLUE MY MIND als bester Film im Wettbewerb "Fokus Schweiz, Deutschland, Österreich" bestimmt. Nach insgesamt sieben Nominierungen wurde ihr Coming of Age-Drama nun dreifach mit dem Schweizer Filmpreis ausgezeichnet: Bester Spielfilm, Bestes Drehbuch und Beste Darstellerin (Luna Wedler).

    mehr
  • 22. März 2018

    «Kate Winslet inspires me» – Sophie Nélisse über Schauspielerei und Selbstvertrauen

    2011 zog die Kanadierin Sophie Nélisse mit einer Nebenrolle im mehrfach ausgezeichneten Drama MONSIEUR LAZHAR die Aufmerksamkeit auf sich. Am letzten ZFF war die 17-jährige Schauspielerin anlässlich der Gala Premiere ET AU PIRE, ON SE MARIERA zu Besuch und sprach mit uns über ihren Weg in die Schauspielerei, den Schönheitswahn auf dem Bildschirm und ungeduldige Regisseure.

    mehr
  • 15. März 2018

    Aus der ‹Generation No Future› zur Filmemacherin: Laura Mora und ihr Debutfilm MATAR A JESÚS

    Ihr Vater wurde auf offener Strasse erschossen. Die junge kolumbianische Regisseurin Laura Mora verarbeitete das traumatische Erlebnis im aufwühlenden Drama MATAR A JESÚS (KILLING JESUS). Nach der Vorführung am ZFF vergangenes Jahr erzählte sie uns von dem Traum, den sie eines Nachts hatte und der sie nicht mehr losliess.

    mehr
  • 12. März 2018

    Woche der Nominierten – Schweizer Filmpreis 2018

    Am 23. März 2018 wird der Schweizer Filmpreis verliehen. In der «Woche der Nominierten» vom 19. bis 25. März kann das Publikum alle nominierten Filme im Filmpodium Zürich und den Cinémas du Grütli in Genf im Kino sehen und mit den anwesenden Filmschaffenden diskutieren. Der Eintritt am Wochenende ist gratis, unter der Woche beträgt er fünf Franken pro Film.

    mehr
  • 08. März 2018

    «You can't handle the truth!» – Aaron Sorkin über legendäre Dialoge und sein Regiedebut MOLLY'S GAME

    Bekannt für rasante und messerscharfe Dialoge, ist Aaron Sorkin einer der versiertesten und gefragtesten Drehbuchautoren der Gegenwart. Aus seiner Feder stammen mitunter die Drehbücher zu A FEW GOOD MEN (1992) – der Satz "You can't handle the truth!" wird bis heute in verschiedensten Formen zitiert –, THE SOCIAL NETWORK (2010), MONEYBALL (2011) und STEVE JOBS (2015). Am letzten ZFF wurde er mit dem Career Achievement Award geehrt. Für MOLLY'S GAME sass Sorkin zum ...

    mehr
  • 06. März 2018

    Start des Filmmusikwettbewerbs mit Kurzfilm HAPPINESS von Steve Cutts

    Er ist ein Sprungbrett für talentierte Filmmusikkomponistinnen und -komponisten aus aller Welt: Am diesjährigen Internationalen Filmmusikwettbewerb gilt es, HAPPINESS von Steve Cutts zu vertonen. Der Kurzfilm des renommierten Londoner Illustrators wies in nur drei Monaten über 1,2 Millionen Plays aus und wurde von Vimeo mit dem Prädikat «Best of the Year» ausgezeichnet. Die Teilnahme am 7. Internationalen Filmmusikwettbewerb ist ab sofort möglich.

    mehr
  • 01. März 2018

    «Meine Kamera ist wie ein Röntgenapparat» – Luca Guadagnino über CALL ME BY YOUR NAME

    Eigentlich hatte sich der italienische Filmemacher Luca Guadagnino überlegt, sich zur Ruhe zu setzen. Mit seiner Romanverfilmung CALL ME BY YOUR NAME räumt er nun zahlreiche Preise ab und ist mit vier Nominerungen – darunter "Bester Film" – im Rennen für die Oscars 2018. Am 13. ZFF sprach der Regisseur über sein Verständnis von Schauspielerei und wie Alfred Hitchcock das Queer Cinema geprägt hat.

    mehr
  • 28. Februar 2018

    Die ZFF Filme im Oscar-Rennen 2018

    Am 4. März 2018 werden zum 90. Mal die Oscars verliehen. Aus unserem ZFF Programm steht vor allem der Wettbewerbsbeitrag THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI mit Nominierungen in sechs Kategorien hoch im Rennen. Hier gibt es alle nominierten Filme aus unserem Programm in der Übersicht.

    mehr
  • 22. Februar 2018

    Dichtestress und Gentrifizierung – Thomas Haemmerli über seinen neuen Film

    Dichtestress in der Schweiz? Dann nimmt man sich eben noch zwei weitere Wohnungen im Ausland. Filmemacher Thomas Haemmerli spricht über seinen neuen Film DIE GENTRIFIZIERUNG BIN ICH. BEICHTE EINES FINSTERLINGS und warum die Schweizer so ängstlich sind.

    mehr