Cronofobia

von Francesco Rizzi Fokus Schweiz, Deutschland, Österreich / Wettbewerb

Anna hat vor kurzem ihren Mann verloren und fühlt sich dem Leben entrissen. Suter ist ein Privatdetektiv, dessen eigene Identität durch die unzähligen Verkörperungen anderer Charaktere zu verschwinden droht. Anna und Suter treffen aufeinander, doch ist es wirklich nur der Zufall, der diese zwei einsamen Menschen zusammenbringt?
Zwischen Zürcher Hotels, Ostschweizer Raststätten, Tessiner Nightclubs und Bündner Villen entsteht eine Beziehung, die neben der Anziehung zunächst auf Kommunikation aufbauen muss. Denn Anna und Suter müssen zuerst aus ihrem selbst geschaffenen Gefängnis entkommen. Francesco Rizzi schafft mit seinem Regiedebut einen poetisch mysteriösen Film über Liebe, Verlust und Verleugnung.


  • Genre: Drama
  • Land, Jahr: Schweiz, 2018
  • Länge: 94 Min
  • Sprachen: Italienisch, Schweizerdeutsch, Französisch, Englisch
  • Untertitel: Englisch
  •  
  • Regie: Francesco Rizzi
  • Besetzung: Vinicio Marchioni, Sabine Timoteo, Leonardo Nigro, Jasmin Mattei
  •  
  • Drehbuch: Daniela Gambaro, Francesco Rizzi
  • Kamera: Simon Guy Faessler
  • Schnitt: Giuseppe Trepiccione
  • Ton: Patrick Becker
  • Musik: Zeno Gabaglio
  •  
  • Produzenten: Villi Hermann, Michela Pini
  • Co-Produzenten: Alessandro Marcionni, Tolga Dilsiz, Anke Beining
  •  
  • Produktionsfirmen: Imago Film SA, RSI Radiotelevisione Svizzera, 8horses, Teleclub AG
  • CH-Verleih: Cineworx Filmverleih GmbH
Weitere Infos anzeigen


Tags