Loro

von Paolo Sorrentino Neue Welt Sicht: Italien

Man könnte sagen: LORO ist eine grossartig gestaltete Filmbiografie über Silvio Berlusconi. Aber hier handelt es sich nicht um ein klassisches Biopic und schon gar nicht um die Biografie eines Politikers. Vielmehr ist LORO ein manchmal zärtliches, manchmal boshaftes Umkreisen eines Menschen, seiner Mitmenschen und jener, die es werden wollen – es geht um Ehrgeiz, (verschmähte) Liebe, Geschäftssinn und Dekadenz. Es geht um ein italienisches – nein, weltweites Phänomen. Meistens satirisch, manchmal ernsthaft, aber immer höchst unterhaltsam führt uns Paolo Sorrentino in die Gefühlswelt aller Berlusconis dieser Welt.


  • Genre: Satire
  • Land, Jahr: Italien, Frankreich, 2018
  • Länge: 150 Min
  • Sprachen: Italienisch
  • Untertitel: Deutsch, Französisch, Englisch
  •  
  • Regie: Paolo Sorrentino
  • Besetzung: Toni Servillo, Elena Sofia Ricci, Riccardo Scamarcio, Kasia Smutniak
  •  
  • Drehbuch: Paolo Sorrentino, Umberto Contarello
  • Kamera: Luca Bigazzi
  • Schnitt: Cristiano Travaglioli
  • Ton: Emanuele Cecere
  • Musik: Lele Marchitelli
  •  
  • Produzenten: Nicola Giuliano, Francesca Cima, Carlotta Calori, Viola Prestieri
  •  
  • Produktionsfirmen: Indigo Film, France 2 Cinéma, Pathé Films
  • Weltvertrieb: Pathé International (FR)
  • CH-Verleih: Pathé Films AG
Weitere Infos anzeigen


Tags