Prix Pathé

 

Prix Pathé Gewinner 2022: Emilien Gür

Emilien Gür 18 prix pathe

Emilien Gür
Der mit 10'000 CHF dotierte «Prix Pathé» zeichnet besondere journalistische Arbeiten im Bereich des Filmschaffens aus. Der Preis wird von Pathé Schweiz und Pathé Films AG gestiftet und im Rahmen des 18. Zurich Film Festivals verliehen.

Gewinner dieses Jahr ist Emilien Gür. Er ist Filmkritiker für die Plattform Filmexplorer und zudem seit 2020 in verschiedenen Funktionen an den Solothurner Filmtagen engagiert: Von 2020 bis 2022 war er Leiter der Cinetour und Assistent der Programmleitung und Direktion. Seit Juni dieses Jahres arbeitet er neu als Leiter der Sektionen «Upcoming» und «À l'atelier». Emilien Gür ist außerdem Mitglied des Auswahlkomitees für die Sektion «Queer Short» des Sicilia Queer Filmfest.

Das Jurystatement zu Emiliens Beitrag lautete: «Mit viel Zärtlichkeit und Poesie findet Emilien Gür in seiner Besprechung von WET SAND und dessen Atmosphäre pointierte Worte, die das Kopfkino aktivieren. So gelingt es ihm über die textliche Form hinaus, die Sinne anzusprechen. Man kann förmlich das Meer riechen, sich von den Geräuschen in der Strandbar umgeben fühlen, und bei der Lektüre vollends in den Kosmos des Films eintauchen. Gür ordnet darüber hinaus den Film sehr geschickt und fast nebensächlich filmhistorisch ein und in jeder Zeile wird sein Respekt für dieses Filmwerk spürbar. Die Filmkritik ist durch ihre bildhafte Einzigartigkeit herausgestochen und hat die Jury überzeugt und begeistert.»