Das sind die Finalisten des 9. Filmmusikwettbewerbs

15. Juli 2021

Über 180 Komponisten aus 37 Ländern haben am 9. Internationalen Filmmusikwettbewerb teilgenommen. Die Jury unter der Leitung des kanadischen Oscar-gekrönten Filmkomponisten Mychael Danna hat drei Kompositionen für den Final ausgewählt. Diese werden am 30. September vom Tonhalle-Orchester Zürich uraufgeführt, gefolgt von der Preisverleihung. Das Filmmusikkonzert sowie der Gastauftritt des schweizerisch-australischen Komponisten-Trios Baldenweg runden den Abend ab.

Die Wettbewerbsfinalisten: John Heins, Andrey Mordovsky, Julien Bellanger (v.l.n.r.)

Zum neunten Mal führen das Zurich Film Festival und die Tonhalle-Gesellschaft Zürich AG dieses Jahr in Zusammenarbeit mit dem Forum Filmmusik den internationalen Filmmusikwettbewerb durch. «Dieser Anlass gehört punkto Erlebnis und Publikumszufriedenheit zu den Highlights des ZFF», erklärt Christian Jungen, Artistic Director des ZFF, «und er unterstreicht, dass die Filmmusik am Festival einen wichtigen Schwerpunkt bildet.»

182 Komponistinnen und Komponisten aus 37 Ländern haben am Wettbewerb teilgenommen und ihre eigene Vertonung des vorgegebenen Kurzfilms ETIQUETA NEGRA (BLACK LABEL) von David Vergés eingereicht. Drei kommen nun ins Finale und ihre Kompositionen werden am 30. September 2021 anlässlich des Zurich Film Festival in der Tonhalle Zürich durch das Tonhalle-Orchester Zürich uraufgeführt. Die Jury wird noch am selben Abend die Gewinnerkomposition erküren und das mit CHF 10'000 dotierte Goldene Auge für die «Beste internationale Filmmusik» überreichen.

Das sind die drei Finalisten 2021:

  • Julien Bellanger (Frankreich)
  • John Heins (USA)
  • Andrey Mordovsky (Russland)
Mychael Danna

Der oscarprämierte Filmkomponist Mychael Danna präsidiert die Jury des 9. Internationalen Filmmusikwettbewerbs.  

Die diesjährige Jury wird präsidiert vom kanadischen Filmkomponisten Mychael Danna. Zu seinen Werken gehören die mit dem Oscar und dem Golden Globe ausgezeichnete Filmmusik zu Ang Lee’s «Life of Pi». Er erlangte weitere Auszeichnungen im Bereich der Komposition wie den Emmy, die World Soundtrack Awards sowie den Hollywood Film Award.

In der Jury sitzen zudem der schweizerisch-australische Filmkomponist Diego Baldenweg, der in den USA lebende Schweizer Music Supervisor Pirmin Marti sowie der deutsche Dirigent Frank Strobel. Letzterer wird auch dieses Jahr bei der feierlichen Gala am 30. September 2021 das Tonhalle-Orchester Zürich dirigieren. «Musik erweitert die Wahrnehmung eines Filmes massgebend», so Strobel, «denn sie lenkt unseren Blick auf und im Film. Ich freue mich darauf, mit den eingereichten Kompositionen Musik erklingen zu lassen, die den Film nicht nur illustriert, sondern ihn narrativ ergänzt und erlebbar macht. Denn Musik hat die Kraft, Filme in einer eigenen Sprache zu erzählen.»

Ein weiterer musikalischer Höhepunkt des Abends ist das Filmmusikkonzert mit Ausschnitten u.a. aus den Filmmusiken zu HENRY V., THE KING’S SPEECH, CARLITO’S WAY sowie aus einem Werk des Jurypräsidenten. Zudem tritt das international preisgekrönte Geschwister-Trio Diego Baldenweg mit Nora Baldenweg und Lionel Baldenweg als Special Guest auf und ein Medley aus ihren bekanntesten Werken wird zu ihren Ehren gespielt.

Tickets für den Gala-Abend vom 30. September sind ab Montag, 23. August, um 11 Uhr auf tonhalle-orchester.ch/ifmw erhältlich.

Weitere Informationen zum internationalen Filmmusikwettbewerb stehen ab sofort auf filmmusikwettbewerb.ch zur Verfügung.


zurück