Film ab! Das 13. Zurich Film Festival beginnt

28. September 2017

160 Filme, 12 Weltpremieren, spannende Veranstaltungen und zahlreiche Gäste. Das 13. Zurich Film Festival wird heute eröffnet!

Das ZFF wird heute Abend im Kino Corso mit dem Tennis-Biopic BORG/MCENROE eröffnet. Zur Vorstellung des Films sind Regisseur Janus Metz, Hauptdarsteller Sverrir Gudnason sowie Drehbuchautor Ronnie Sandahl angereist. Zahlreiche weitere Gäste, darunter Bundespräsidentin Doris Leuthard und Stadtpräsidentin Corine Mauch werden der feierlichen Eröffnung beiwohnen. Der grüne Teppich auf dem Sechseläutenplatz steht ab 19.00 Uhr für Fotografen und Schaulustige bereit.

BORG/MCENORE von Janus Metz

Abseits vom grünen Teppich bietet das ZFF an diesem ersten Festivalabend bereits ein hochkarätiges, vielseitiges Filmprogramm: Der Wettbewerb wird mit der hochemotionalen amerikanischen Langzeit-Doku QUEST (18.00, Arthouse Piccadilly) eröffnet. Im „Fokus“ geht das Coming of Age-Drama LOMO - THE LANGUAGE OF MANY OTHERS (18.15, Riffraff 2), das von den Irrwegen eines Jugendlichen durch die Welt des Internets erzählt, ins Rennen. Mit Martin McDonaghs groteskhumorigen Drama THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI (18.30, Arthouse Le Paris), das vom verzweifelten und zerstörerischen Kampf Mildred Hayes (Frances McDormand) um Gerechtigkeit erzählt, wird zudem der Internationale Spielfilmwettbewerb hochkarätig eröffnet.

QUEST von Jonathan Olshefski

Die Reihe „Border Lines“ liefert einen ersten Höhepunkt mit MAMAN COLONELLE (20.45, Arthouse Piccadilly), dem Porträt einer charismatischen Polizistin im Kongo, die sich für die Rechte der Frauen einsetzt. Der kongolesische Regisseur Dieudo Hamadi wird die bewegende Geschichte persönlich vorstellen – nicht verpassen!

Wir freuen uns ausserordentlich, dass das Kino Riffraff dieses Jahr zum ersten Mal zur ZFF-Spielstätte wird. Den passenden Einstand gibt dort das Musik-Biopic über die New-Wave-Ikone GRACE JONES: BLOODLIGHT AND BAMI (18.00, Riffraff 1) von Sophie Fiennes. Mit den ungarischen Filmperlen WHITE GOD (18.30, Riffraff 3) und FOR SOME INEXPLICABLE REASON (21.00, Riffraff 1) wird im schicken Neugasskino auch die Reihe Neue Welt Sicht eröffnet, die dieses Jahr dem neuen ungarischen Kino gewidmet ist.

WHITE GOD von Kornél Mundruczó

Gut zu wissen:

Einen Überblick über alle Filme des Tages finden Sie auf der Startseite. Eine Weiterleitung zum Ticketverkauf sowie Informationen über die Anwesenheit der Filmemacher finden Sie direkt auf den einzelnen Filmdetailseiten. Für Autogramm-Jäger und alle, die einen Blick auf die Grössen der Filmbranche erhaschen wollen, steht zudem unsere Green Carpet-Übersicht zur Verfügung.

Hinweis zu ausverkauften Vorstellungen: Jeweils ca. 15 Minuten vor Filmbeginn gehen wieder freigegebene Tickets in den Verkauf. Sie sind an allen Ticketstellen sowie im Internet erhältlich.

Das Festivalzentrum am Sechseläutenplatz steht ab sofort allen Festivalinteressierten offen. Die Bar ist bis Mitternacht geöffnet. Wir sehen uns dort!

      

ZFFDaily ist wieder da! Jeden Tag gibt es spannende und exklusive Beiträge rund ums Zurich Film Festival und seine Gäste.


zurück