Lifetime Achievement Award an Schauspieler Armin Mueller-Stahl

01. September 2015

Der deutsche Schauspieler Armin Mueller-Stahl erhält den diesjährigen Lifetime Achievement Award des Zurich Film Festival. Er wird am Montag, 28. September nach der Preisverleihung im Kino Arthouse Le Paris seinen Film NIGHT ON EARTH von Jim Jarmusch persönlich vorstellen.

Armin Mueller-Stahl ist eine Ausnahmeerscheinung im deutschen Kino. Er ist einer der wenigen deutschen Schauspieler von Rang, der sowohl in Ost- und Westdeutschland wie auch in Hollywood Karriere gemacht hat. Seine bekanntesten Filme sind LOLA (1981), OBERST REDL (1985), MOMO (1986), MUSIC BOX (1989), NIGHT ON EARTH (1991), DAS GEISTERHAUS (1993) und SHINE (1996).

„Wir sind sehr stolz, den 84-jährigen Armin Mueller-Stahl, einer der für uns wichtigsten deutschen Schauspieler überhaupt, an unserem Festival zu Gast zu haben. Als wahrhaft polyglotter Darsteller, der zwischen Theaterbühne und Kino, zwischen Deutschland und den USA hin und her pendelt, hat er den Preis für sein Lebenswerk mehr als verdient“, erklären die ZFF-Co-Direktoren Nadja Schildknecht und Karl Spoerri.

Beliebtester Schauspieler der DDR

Armin Mueller-Stahl hat bereits eine erfolgreiche Karriere als Theater- und Fernsehdarsteller hinter sich und ist schon 60 Jahre alt, als er noch Weltkarriere macht. In der DDR, wo er aufgewachsen ist und sich zuerst zum Konzertviolinisten ausbilden liess, spielte der gebürtige Ostpreusse Hauptrollen in rund 60 Kino- und Fernsehfilmen und war einer der meistausgezeichneten DDR-Schauspieler. Fünf Jahre hintereinander wurde er zum beliebtesten Schauspieler der DDR und 1975 zum DDR-Fernsehkünstler des Jahres gewählt.

Nachdem Armin Mueller-Stahl 1976 die Resolution gegen die Ausbürgerung des Liedermachers Wolf Biermann unterzeichnet hatte, war seine Karriere abrupt zu Ende. 1980 übersiedelt er von Ost- nach Westberlin, wo er bald wieder Rollen erhält. Er spielt etwa in Rainer Werner Fassbinders LOLA (1981) und DIE SEHNSUCHT DER VERONIKA VOSS (1982). Weiter übernimmt er Rollen bei deutschen Autorenfilmern wie Herbert Achternbusch, Alexander Kluge oder Hans-Christoph Blumenberg und dreht mit internationalen Regisseuren wie Andrzej Wajda oder Patrice Chéreau.

Erfolge in Hollywood

Breite internationale Anerkennung brachten ihm OBERST REDL (1985) und die Verfilmung von Michael Endes MOMO (1986). Obgleich er kaum Englisch konnte, wagte Armin Mueller-Stahl einen Neubeginn in den USA. Sein erster Film MUSIC BOX (1989) von Costa Gavras war gleich ein künstlerischer und kommerzieller Erfolg. Für Barry Levinsons AVALON (1990), seinen zweiten Film in Hollywood, wurde er für den Oscar nominiert. Weitere internationale Produktionen waren etwa DAS GEISTERHAUS (1993) und SHINE (1996), der ihm seine zweite Oscar-Nominierung einbrachte.

Im Episodenfilm NIGHT ON EARTH (1991), in dem er sein komödiantisches Talent beweisen konnte, spielt er einen ostdeutschen Taxifahrer, der in New York sein Glück versucht. Trotz seines Erfolgs in Hollywood kehrte Armin Mueller-Stahl immer wieder nach Deutschland zurück. Dort übernahm er etwa die Hauptrolle als Thomas Mann im Fernseh-Dreiteiler DIE MANNS – EIN JAHRHUNDERTROMAN (2001). Diese Darstellung wird mitunter als die gelungenste seiner Karriere angesehen.


zurück