3. Internationaler Filmmusikwettbewerb

26. März 2014

Was wäre Sergio Leones "Spiel mir das Lied vom Tod" ohne den Mann mit der Mundharmonika? Wer erinnert sich nicht gerne an die bezaubernde Holly Golightly zurück, wie sie im Fenster ihres Apartments "Moon River" zum besten gibt? Nicht erst seit gestern stellt die Musik zum Bild einen wesentlichen Bestandteil einer jeden Filmproduktion dar. Der letzte Filmabend mit Simba und Co. mag vielleicht schon Jahre zurückliegen, ertönt jedoch Hans Zimmers Soundtrack zum König der Löwen, sind die Bilder zur Musik sofort wieder präsent.

 

Film ab, Ohren auf! 

Trotz seines hohen künstlerischen Anspruchs und seiner unbestreitbaren Reichweite führt der Soundtrack jedoch nach wie vor ein Schattendasein - ein Grund mehr, dem weithin verkannten Musik-Genre und seinen Machern auch 2014 erneut Respekt zu zollen. Das Zurich Film Festival veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Tonhalle-Orchester Zürich und dem Forum Filmmusik zum dritten Mal den Internationalen Filmmusikwettbewerb.

 

Wettbewerbsablauf und Filmmusikkonzert

Der Wettbewerb besteht darin, Axel Tillements 6-minütigen Kurzfilm MAXIMALL für Symphonieorchester zu vertonen. Die fünf besten Scores werden am 1. Oktober im Rahmen eines Filmmusikkonzerts in der Tonhalle Zürich unter der Leitung von Frank Strobel uraufgeführt. Das Filmmusikkonzert wird in diesem Jahr ganz im Zeichen des deutschen Komponisten und Oscarpreisträgers Hans Zimmer stehen: neben preisgekrönten Klassikern wie DRIVING MISS DAYSIE und GLADIATOR wird das Tonhalle-Orchester Zürich mit den Arrangements zu jüngeren Filmerfolgen wie INCEPTION und SHERLOCK HOLMES kurzzeitig für Hollywood-Flair im Konzertsaal sorgen. Im Anschluss an das Konzert wird eine internationale Fachjury die Gewinnerkomposition küren und das mit CHF 10'000 dotierte Goldene Auge für die "Beste Internationale Filmmusik 2014" überreichen.

 

Teilnahmebedingungen

Der zu vertonende Kurzfilm MAXIMALL für den Wettbewerb kann ab heute hier heruntergeladen werden. Die für die Einreichung benötigten Dokumente (Anmeldeformular, MP3-Audiodatei und Partitur) können an gleicher Stelle ab Mitte April hochgeladen werden. Teilnahmeberechtigt sind Komponistinnen und Komponisten jeglichen Alters, jeglicher Nationalität und jeglichen Wohnorts, die nicht mehr als drei Feature-Filme (länger als 60 Minuten) vertont haben. Die Anmeldegebühr beträgt 75 €, Schnellentschlossene profitieren bis 31. Mai 2014 von einem Frühbucherrabatt und bezahlen nur 50 €. Einreichungsfrist ist der 30. Juni 2014. 

 

Weitere Informationen zu Filmmusikwettbewerb, Wettbewerbreglement und Filmmusikkonzert finden Sie unter www.filmmusikwettbewerb.ch.

 


zurück