Kontinuierliches Wachstum - auch im Personalbereich

06. Mai 2014

Das ZFF ist von Anbeginn weg kontinuierlich gewachsen und hat sich innerhalb weniger Jahre zu einem der grössten „Film“-Arbeitgeber der Schweiz entwickelt. 2005 startete die ZFF-Premiere mit vier Festangestellten und fünf Teilzeit-Mitarbeiter, heute sind es 20 Kernmitarbeiter und 40 Teilzeitbeschäftigte. Seit damals hat sich neben der Anzahl der Mitarbeiter auch die Struktur weiterentwickelt. Mit Viviana Vezzani hat das ZFF nebst der Festivaldirektion eine zweite Führungsebene geschaffen. 

Für den reibungslosen Ablauf werden am kommenden ZFF 20 Festangestellte sorgen. Diese aus zum Teil langjährigen Angestellten gebildete personelle Basis garantiert unter anderem, dass das im Lauf der Zeit erworbene wertvolle Know-how erhalten bleibt. Den Festangestellten zur Seite stehen dieses Jahr 40 Mitarbeitende in einem befristeten Anstellungsverhältnis. Hinzu kommen, namentlich im unmittelbaren Vorfeld und während des Festivals, die Volontäre. Konnte sich das ZFF 2005 noch mit 20 dieser „guten Geister“ begnügen, werden diesmal mehr als 400 im Einsatz stehen. Damit ist das ZFF einer der grössten „Film“-Arbeitgeber im Raum Zürich.

Zweite Führungsebene mit Viviana Vezzani

Dieser positiven Entwicklung trägt das ZFF auch auf der Führungsebene Rechnung. Als Kadermitglied arbeitet die seit April 2007 dem ZFF verbundene Viviana Vezzani nun noch enger mit den Co-Direktoren Nadja Schildknecht und Karl Spoerri zusammen und unterstützt das Leitungs-Duo in strategischen Belangen. Viviana Vezzani trat 2007 ins ZFF-Team ein. Beim ZFF betreut die studierte Anglistin drei wichtige Geschäftsbereiche. Als Senior Programmer selektioniert sie für den Internationalen Spiel- und den Dokumentarfilm-Wettbewerb die Produktionen aus dem angelsächsischen Raum. Zudem zeichnet sie, zusammen mit Karl Spoerri, für die Gala Premieren verantwortlich.

Viviana Vezzani obliegt zudem die Leitung des gesamten Gäste-Managements und damit die Akquise, Disposition und Betreuung der jährlich rund 450 hochkarätigen internationalen Filmschaffenden, Branchenvertretern und Ehrengästen (2013 u. a. Harrison Ford, Hugh Jackman, Michael Haneke oder die Produzenten-Legende Harvey Weinstein). In Viviana Vezzanis Kompetenz fällt nicht zuletzt die Zusammensetzung der verschiedenen Jurys. Profitieren kann sie dabei vom engmaschigen internationalen Netzwerk, welches sie im Verlauf der letzten sieben Jahre zu knüpfen verstand. Am Festival beschäftigt das Gästemanagement ein Team von fünf Mitarbeitern und rund 40 Volontären. Schliesslich amtet Viviana Vezzani - seit der Gründung im Jahr 2007 - als Geschäftsführerin des Vereins Zurich Film Festival Donors. Der Gönnerverein zählt rund siebzig Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Kultur zu seinen Mitgliedern und ist dank seiner generösen Unterstützung zu einem wichtigen finanziellen Standbein des Festivals geworden.

 

Das Zurich Film Festival – ein vielseitiger Arbeitgeber 

Das ZFF bietet interessante Anstellungsmöglichkeiten in vielen unterschiedlichen Bereichen, wie Events, Marketing, Sponsoring, Filmkoordination, Redaktion oder Grafik. Der Weg zu einer Festanstellung am Zurich Film Festival führt in der Regel über ein Praktikum. „Wir verfolgen den Grundsatz, dass man beim ZFF mit einem Praktikum startet. Dies gilt auch, wenn Bewerber(innen) schon über Berufserfahrung verfügen. Wir wollen die Mitarbeiter selbst ausbilden und bieten jedem Praktikant einen umfassenden Einblick in unseren Grossevent. Das ZFF ist ein sehr dynamischer Arbeitsplatz. Das Unternehmen ist noch jung und entwickelt sich immer weiter. Unsere Strukturen sind nicht festgefahren. So bekommt jeder Praktikant zumeist ein eigenes Projekt, wodurch der Lerneffekt besonders hoch ist“, so die Personalverantwortliche Selina Gartler. "Das ZFF hat sich zu einem attraktiven Arbeitgeber entwickelt und hat das Glück, aus einem grossen Topf von gut ausgebildeten Talenten zu selektionieren." 

 


zurück