Das Zimmermädchen Lynn

von Ingo Haeb Fokus Schweiz, Deutschland, Österreich / Wettbewerb

Kein anderes Zimmermädchen arbeitet so gründlich wie Lynn Zapatek. In ihrer Welt dreht sich alles – zwanghaft fast – ums Putzen. Wenn sie nicht gerade sauber macht, verbringt Lynn ihre Zeit gerne bei den Hotelgästen auf den Zimmern – nur wissen diese nichts davon. Sie legt sich unter deren Betten, lauscht den Gesprächen oder probiert gar deren Garderobe an. Eigentlich sehnt sich die schüchterne 30-Jährige nur nach menschlicher Nähe. Sie möchte wissen, was hinter dem Leben der anderen steckt. Als Lynn eines Tages dem Callgirl Chiara begegnet, die im Hotel ihre Kunden bedient, fasst sie einen abenteuerlichen Plan. Mit viel Sinn für die feinen Zwischentöne enthüllt DAS ZIMMERMÄDCHEN LYNN tief verborgene menschliche Ängste – und Träume.


  • Genre: Drama
  • Land, Jahr: Deutschland, 2014
  • Länge: 98 Min
  • Sprachen: Deutsch
  • Untertitel: Englisch
  •  
  • Regie: Ingo Haeb
  • Besetzung: Vicky Krieps, Lena Lauzemis, Steffen Münster, Christian Aumer, Christine Schorn
  •  
  • Drehbuch: Ingo Haeb
  • Kamera: Sophie Maintigneux
  • Schnitt: Nicole Kortlüke
  • Musik: Jakob Ilja
  •  
  • Produzenten: Ingmar Trost, Olaf Hirschberg, Christoph Friedel, Stephan Colli
  •  
  • Produktionsfirmen: Sutor Kolonko, 58Filme
  • Weltvertrieb: Patra Spanou Film Marketing & Consulting
Weitere Infos anzeigen