Journey to Jah

von N. Dernesch, M. Springer Dokumentarfilm DE, AT, CH / Wettbewerb

Vor Jahren kehrten sie Europa den Rücken und brachen – auf der Suche nach einer neuen spirituellen Heimat und musikalischer Inspiration – nach Jamaika auf. Der Kölner Gentleman und der Sizilianer Alborosie sind zwei der bekanntesten europäischen Reggae-Musiker. In JOURNEY TO JAH nehmen sie uns mit auf eine Reise nach Jamaika, zu ihren musikalischen Freunden und den Wurzeln der Rastafari-Kultur. Die Musik funktioniert als Bindeglied zwischen den Kulturen, aber auch als Türöffnerin für Veränderungen in Jamaika selbst – einem armen und politisch zerrissenen Land, in dem die Musik Politik und Spiritualität, aber auch Diskriminierungen und Feindbilder transportiert. Der ungefilterte Blick auf ein Jamaika fernab der Touristenidylle.


  • Genre: DOK: Glaube & Religion
  • Land, Jahr: Deutschland, Schweiz, 2013
  • Länge: 87 Min
  • Sprachen: Deutsch, Englisch
  • Untertitel: Englisch
  •  
  • Regie: N. Dernesch, M. Springer
  • Besetzung: Tilmann "Gentleman" Otto, Alberto D’Ascola aka "Alborosie", Richard Stephenson aka "Richie Stephens", Devon Gayle aka "Natty", Theresa Williams aka "Terry Lynn", Carolyn Cooper, Balfour Constantin Bailey aka "Jack Radicks"
  •  
  • Drehbuch: Moritz Springer, Noël Dernesch
  • Kamera: Marcus Winterbauer
  • Schnitt: Michelle Barbin, Christoph Senn
  • Musik: Beat Solèr
  •  
  • Produzenten: Jan Krüger, René Römert, Laurin Merz
  • Executive Producer: Karol Martesko-Fenster
  •  
  • Produktionsfirmen: Port-Au-Prince Film & Kultur Produktion GmbH, Pixiu Films GmbH
Weitere Infos anzeigen