Años de calle

von Alejandra Grinschpun Internationaler Dokumentarfilm / Wettbewerb

Wie wird ihre Zukunft sein? Diese Frage stellt sich die Fotografin Alejandra Grinschpun, als sie anlässlich eines Fotoworkshops vier junge Obdachlose kennenlernt. Andrés, Rubén, Ismael und Gachi sind damals zwischen 12 und 17 Jahren alt. Die Nächte verbringen die Teenager vor den Toren eines Bahnhofs mitten in Buenos Aires. Als Strassenkinder können sie tun und lassen, was sie wollen – ohne je wieder vor eine Tür gestellt zu werden. Für AÑOS DE CALLE hat Grinschpun das Quartett über einen Zeitraum von 12 Jahren – Stationen bilden die Jahre 1999, 2004 und 2011 – begleitet. Die collageartig gefertigte, aussergewöhnliche Langzeitstudie dokumentiert das Leben am Rande der Gesellschaft und den verzweifelten Kampf um Integration.


  • Genre: DOK: Gesellschaft & Mensch
  • Land, Jahr: Argentinien, 2013
  • Länge: 73 Min
  • Sprachen: Spanisch
  • Untertitel: Englisch, Deutsch
  •  
  • Regie: Alejandra Grinschpun
  • Besetzung: Graciela "Gachi" Fernández, Ismael Fernández, Rubén Genaro Pinto, Andrés Berón
  •  
  • Drehbuch: Alejandra Grinschpun, Laureano Ladislao Gutiérrez
  • Kamera: Melina Terribili
  • Schnitt: Valeria Racioppi
  • Musik: Me Darás Mil Hijos
  •  
  • Produzenten: Laureano Ladislao Gutiérrez, Alejandra Grinschpun
  • Executive Producer: Laureano Ladislao Gutiérrez
  •  
  • Produktionsfirma: atomo media
  • www.atomomedia.com.ar
Weitere Infos anzeigen