• School of Seduction
  • School of Seduction
  • School of Seduction

School of Seduction

von Alina Rudnitskaya Dokumentarfilm Wettbewerb

In Putins Russland können Frauen alles erreichen, was sie wollen, sagt man. Doch in der Realität ist oft nur ein wohlhabender Ehemann der Schlüssel zum sozialen Aufstieg. So nehmen in einem Land, in dem es zu wenige (Single-)Männer gibt, ehrgeizige Frauen an kostspieligen „Verführungs“-Workshops teil: Hier lernen sie, wie frau sich sexy bewegt, kleidet und schliesslich einen Mann um den Finger wickelt. Lida, Vika und Diana versuchen auf diese Weise ihr Glück in der Metropole St. Petersburg. SCHOOL OF SEDUCTION begleitet die drei Frauen vom Beginn des Workshops hinweg über sieben weitere Jahre ihres Lebens. Es entsteht ein faszinierender Einblick sowohl in ihre persönlichen Träume zwischen Sicherheit und Unabhängigkeit als auch in die tief verwurzelten Rollenbilder einer ganzen Gesellschaft.

  • Genre: DOK: Gesellschaft & Mensch
  • Land, Jahr: Dänemark, Österreich, Norwegen, Deutschland, 2019
  • Länge: 97 Min
  • Sprachen: Russisch
  • Untertitel: Englisch, Deutsch
  •  
  • Regie: Alina Rudnitskaya
  •  
  • Drehbuch: Alina Rudnitskaya
  • Kamera: Alina Rudnitskaya
  • Schnitt: Cathrine Ambus
  • Ton: Aleksey Antonov
  • Musik: Karwan Marouf
  •  
  • Produzenten: Sigrid Jonsson Dyekjær , Alina Rudnitskaya
  • Co-Produzenten: Arash T. Riahi, Sabine Gruber, Christian Falch, Torstein Parelius, Heino Deckert
  • Executive Producers: Eva Mulvad, Mikala Krogh, Pernille Rose Grønkjær, Sigrid Dyekjær
  •  
  • Produktionsfirmen: Danish Documentary Production ApS, Golden Girls Filmproduktion, UpNorth Film, WDR Westdeutscher Rundfunk Köln, Ma.ja.de. Filmproduktion
  • Weltvertrieb: Autlook Filmsales GmbH
Weitere Infos anzeigen


Tags