Affenkönig Programm 2017

von Oliver Rihs Special Screenings

Zu seinem 45. Geburtstag lädt der steinreiche Bonvivant Wolfgang drei Jugendfreunde auf sein prächtiges Anwesen in die Provence ein. So wie früher will er mit ihnen noch einmal so richtig wild auf die Tube hauen. Ausser „Wolfi“ haben inzwischen aber alle eine Familie. Aber nicht nur diese, sondern vor allem ihre bürgerlich-spiessige Moral kommt den früheren Partyhengsten in die Quere. Und bald wird die gerade noch glorifizierte gemeinsame Vergangenheit Stück für Stück filetiert. 10 Jahre nach dem Kultfilm SCHWARZE SCHAFE beglückt uns Oliver Rihs einmal mehr mit einer bissig-ironischen Komödie.


  • Genre: Komödie
  • Land, Jahr: Schweiz, Deutschland, 2016
  • Länge: 98 Min
  • Sprachen: Deutsch
  • Untertitel: Englisch
  •  
  • Regie: Oliver Rihs
  • Besetzung: Hans-Jochen Wagner, Samuel Finzi, Oliver Korittke, Marc Hosemann, Jule Böwe, Jytte-Merle Böhrnsen, Tijan Marei, Jakob Schmidt
  •  
  • Drehbuch: Oliver Rihs, Michael Sauter, Thomas Ritter, Thomas Hess
  • Kamera: Martin Schlecht
  • Schnitt: Andreas Radtke
  • Ton: David Hilgers
  • Musik: Beat Solér
  •  
  • Produzenten: Jan Krüger, Melanie Möglich, René Römert
  • Co-Produzenten: Karl-Wilhelm Kayser, Dieter Meier, Borislav Chouchkov
  •  
  • Produktionsfirmen: Port-Au-Prince Film & Kultur Produktion GmbH, Oliwood Productions GmbH
  • CH-Verleih: Filmcoopi Zürich AG
  • https://www.facebook.com/Affenkoenig.Film/
Weitere Infos anzeigen

Zu Watchlist hinzufügen

Tags

3 Reviews

review
Roger S (rs), 1 Jahr her

Eine ironische Komödie mit echt skurrilen Momenten, für meinen Geschmack in bestimmten Szenen etwas gar überzeichnet.

Zu erwähnen gilt es die Rolle von Patrick Frey, der als Jean den von Wolfi engagierten Assistenten spielt.

[Update]: Auf dem YouTube Channel vom ZFF gibt's zudem ein Kurz-Interview mit dem Schweizer Regisseur von Affenkönig, Oliver Rihs.


Christian Hard, 1 Jahr her

Alles sehr anstössig und versaut, die Charekteren basieren zu fest auf Klischees, wirkliche Lacher gibt es selten. Komädie? Das Genre ,billiger schlüpfriger Sexfilm' wäre wohl passender..
So einen Schrott habe ich schon lange nicht mehr gesehen!
Ich ging eigentlich davon aus, dass das Zürich Film Festival auf höherem Niveau operiert.


Adhideb Ghosh, 1 Jahr her