ZFF Masters: Todd Haynes

ZFF Masters

Todd Haynes ist eine der interessantesten Persönlichkeiten des Independent-Kinos der Gegenwart. Der 1961 in Los Angeles geborene Drehbuchautor und Regisseur gilt als einer der Wegbereiter des „New Queer Cinema“ der 1990er Jahre. Mit seinen kompromisslosen und oftmals sublim erotischen Filmen versteht es Haynes immer wieder, tradierte Erzählstrukturen elegant zu unterwandern. Bereits sein Regie-Debut, das Science-Fiction Drama POISON, wurde 1991 mit dem Hauptpreis in Sundance ausgezeichnet. Inzwischen kann sich der studierte Semiotiker über 46 internationale Auszeichnungen freuen, darunter der Spezialpreis der Jury in Cannes für die Glam-Rock-Hommage VELVET GOLDMINE (1998), der Spezialpreis der Jury an der Mostra in Venedig für das Bob Dylan-Biopic I’M NOT THERE (2007) sowie eine Oscarnominierung für FAR FROM HEAVEN (2002).

  • Jahr: 2015
  • Länge: 60 Min
  • Sprachen: Englisch
  •  
  •  
  •  
  •