Die ZFF Masters sind moderierte Gespräche mit bekannten Persönlichkeiten aus der internationalen Filmbranche. Das Publikum erhält dabei einen spannenden Einblick in ihr kreatives Schaffen und in ihre Haltung als Filmschaffende. Die renommierten Expertinnen stehen dabei dem interessierten Publikum Rede und Antwort.


Die ZFF Masters sind öffentlich zugänglich und richten sich an die Filmbranche sowie an das gesamte Festivalpublikum. Eine Auswahl der vergangenen ZFF Masters sind als Podcast auf Spotify, Youtube und iTunes erhältlich.

Unsere diesjährigen Masterminds

Ethan Hawke

Ethan Hawke hat als Schauspieler Weltruhm erlangt und mit seinen Darbietungen in verschiedensten Genres brilliert. Im Coming-of-Age-Drama DEAD POETS SOCIETY (1989) von Peter Weir sorgte er erstmals für grosses Aufsehen. In BEFORE SUNRISE (1995) bewies er Sinn für Romantik und Humor. Und in TRAINING DAY (2001) demonstrierte er seine Fähigkeit als Actionheld. Neben der Schauspielerei geht Hawke vielen weiteren künstlerischen Tätigkeiten nach: als Produzent, Regisseur und Schriftsteller. Im Rahmen der ZFF Masters spricht er über sein vielfältiges Schaffen.

Sa, 30.09.23, 16.00 Uhr, Arena 4, Sprache: Englisch

Margarethe von Trotta

Margarethe von Trotta ist die Grande Dame des deutschen Kinos und schuf sich einen Namen als Regisseurin, Drehbuchautorin und Schauspielerin. Sie erlangte vor allem durch Rollen in Filmen von Rainer Werner Fassbinder oder Volker Schlöndorff Bekanntheit als Schauspielerin. Ab dem Ende der 1970er Jahre stand sie selbst hinter der Kamera und avancierte zu einer der renommiertesten Regisseurinnen. Zu ihren bekanntesten Filmen gehören DIE BLEIERNE ZEIT (1981), ROSA LUXEMBURG (1986) und HANNAH ARENDT (2012). Im Rahmen der ZFF Masters stellt sie ihr Lebenswerk vor.

So, 01.10.23, 17.30 Uhr, Frame 2, Sprache: Deutsch

Diane Kruger

Die Deutsche Diane Kruger gehört zu den facettenreichsten Charakterdarstellerinnen des Kinos und gilt sowohl in Frankreich wie in Hollywood als Star. Der internationale Durchbruch gelang ihr mit der Rolle der Helena in Wolfgang Petersons Historiendrama TROY (2004). Für die Verkörperung von Bridget von Hammersmark in Quentin Tarantinos INGLOURIOUS BASTERDS (2009) erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen. AUS DEM NICHTS (2017) von Fatih Akin brachte ihr den Preis als beste Darstellerin in Cannes ein. In den ZFF Masters erzählt sie von ihrer bemerkenswerten Karriere.

Mo, 02.10.23, 14.00 Uhr, Arena 4, Sprache: Englisch

Michael Steiner

Erfolgsregisseur Michael Steiner ist eine der bedeutendsten und schillerndsten Figuren des Schweizer Filmschaffens. Sein Abenteuerfilm MEIN NAME IST EUGEN wurde 2006 mit dem Schweizer Filmpreis für den Besten Spielfilm ausgezeichnet. Seine Komödie WOLKENBRUCH war der offizielle Schweizer Beitrag für die Oscarverleihung 2019. Zuletzt sorgte er mit dem Geiseldrama UND MORGEN SEID IHR TOT (2021) für Aufsehen. Am ZFF stellt er seinen neusten Film EARLY BIRDS als Weltpremiere vor und gewährt im Rahmen der ZFF Masters Einblick in sein Filmschaffen.

Di, 03.10.23, 14.00 Uhr, Frame 2, Sprache: Deutsch

Mads Mikkelsen

Mads Mikkelsen hat sich als unwiderstehlicher Charakterdarsteller etabliert. Einerseits durch den Auftritt in dänischen Autorenfilmen wie PUSHER von Nicolas Winding Refn, ADAM’S APPLES von Anders Thomas Jensen oder THE HUNT von Thomas Vinterberg. Aber auch in Hollywood konnte er sich durchsetzen und hat ein breites Publikum begeistert – unter anderem in STAR WARS ROGUE ONE, INDIANA JONES AND THE DIAL OF DESTINY oder auch im 007-Abenteuer CASINO ROYALE. Im Rahmen der ZFF Masters wird Mikkelsen seinen neuen Film THE PROMISED LAND vorstellen und aus dem Nähkästchen seiner langjährigen Karriere plaudern.

Fr, 06.10.23, 14:00 Uhr, Arena 4, Sprache: Englisch

Frühere ZFF Masters

Der britische Schauspieler und Oscarpreisträger Eddie Redmayne brilliert mit seinem vielfältigen Talent auf den Kinoleinwänden und Theaterbühnen dieser Welt. Nachdem er für seine Darstellung von Stephen Hawking in THE THEORY OF EVERYTHING (2014) als bester Hauptdarsteller mit einem Academy Award ausgezeichnet worden ist, brachte ihm seine Rolle in THE DANISH GIRL (2015) eine weitere Oscarnominierung ein. Am ZFF sprach er über seine erfolgreiche Karriere und stellt seinen neuesten Film THE GOOD NURSE vor. 

Sie zählt zu den vielseitigsten Charakterdarstellerinnen des europäischen Kinos: Charlotte Gainsbourg arbeitete mit den bekanntesten Autorenfilmern Frankreichs zusammen und brillierte in internationalen Produktionen wie JANE EYRE (1996), 21 GRAMS (2003) oder I’M NOT THERE (2007). Für ihre Rolle in Lars von Triers ANTICHRIST (2009) wurde sie in Cannes als beste Darstellerin ausgezeichnet. Mit MELANCHOLIA (2011) und NYMPHOMANIAC (2013) spielte sie in zwei weiteren Filmen des dänischen Regisseurs. Am ZFF erzählte sie von ihrer facettenreichen Karriere.

Alt

Mit seiner einzigartigen Ausdrucksstärke hat der britische Schauspieler Sir Ben Kingsley die Kinoleinwand erobert. 1982 erlangte er durch seine oscarprämierte Hauptrolle im Film-Epos GANDHI Weltruhm. In der Folge arbeitete er mit zahlreichen namhaften Regisseuren zusammen, unter anderem mit Steven Spielberg in SCHINDLER’S LIST (1993), Roman Polański in DEATH AND THE MAIDEN (1994) oder Martin Scorsese in SHUTTER ISLAND (2010). Im Rahmen der ZFF Masters sprach der Golden-Icon-Preisträger über sein beindruckendes künstlerisches Œuvre. Das Gespräch fand als Live-Übertragung statt.

Alt

Er ist der grösste deutsche Filmstar der Gegenwart: Mit Komödien wie DER BEWEGTE MANN und DAS SUPERWEIB eroberte er die Herzen des Publikums. Auch als Produzent und Regisseur feierte er grosse Erfolge, etwa mit KEINOHRHASEN und HONIG IM KOPF. Zudem schaffte er den Sprung nach Hollywood, etwa mit einer Rolle im Weltkriegs-Drama INGLOURIOUS BASTERDS. Zum zweiten Mal beim ZFF sprach Til Schweiger über seine Erfahrungen im deutschen und internationalen Filmgeschäft und stellte seinen neuesten Film LIEBER KURT vor. 

Der italienische Meisterregisseur Luca Guadagnino bedient mit künstlerischer Virtuosität und visuell beeindruckendem Stil eine Bandbreite an unterschiedlichen Genres. Mit IO SONO L’AMORE (2009) und A BIGGER SPLASH (2015) feierte er grosse Erfolge und stieg zu einem der vielbeachtesten Autorenfilmer auf. Sein preisgekröntes Drama CALL ME BY YOUR NAME (2017) wurde bei den Oscars als bester Film nominiert und für das beste adaptierte Drehbuch ausgezeichnet. Im Rahmen der ZFF Masters gab Guadagnino Einblicke in sein vielfältiges filmisches Schaffen. 

Mit unwiderstehlichem Charisma, menschlicher Tiefe und darstellerischer Vielfalt hat Sharon Stone die Kinoleinwand erobert. 1992 lieferte sie in BASIC INSTINCT als Femme fatale eine ikonische Performance ab. Doch statt sich in die Rollenschublade des verführerischen Vamps stecken zu lassen, etablierte sie sich als wandelbare Charakterdarstellerin. Für ihren Auftritt in Martin Scorseses CASINO wurde sie mit einer Oscar-Nominierung und dem Golden Globe als beste Hauptdarstellerin gekürt. In einem moderierten Gespräch erzählt die Golden-Icon-Preisträgerin von ihrer Karriere und ihrem Einsatz für die Gleichberechtigung von Frauen in Hollywood.

Todd Haynes ist einer der aufregendsten Cineasten des amerikanischen Independent-Kinos. Der 1961 in Los Angeles geborene Drehbuchautor und Regisseur gilt als einer der Wegbereiter des „New Queer Cinema“ der 1990er-Jahre. Mit seinen kompromisslosen und oftmals sublim erotischen Filmen versteht es Haynes immer wieder, tradierte Erzählstrukturen elegant zu unterwandern. Zu seinen vielfach ausgezeichneten Werken zählen unter anderem das Bob-Dylan-Biopic I’M NOT THERE und das Liebesdrama CAROL. Am ZFF spricht er über seine erfolgreiche Karriere und sein Dokumentarfilmdebüt THE VELVET UNDERGROUND.

In seinen Werken zündet Paolo Sorrentino ein ästhetisches Feuerwerk und fängt mit anthropologischem Blick die geistige Verfassung Italiens ein. Seit rund 20 Jahren schafft der in Neapel geborene Regisseur Filme, die Publikum und Kritik gleichermassen begeistern und von seiner grossen künstlerischen Bandbreite zeugen. Der Kritikerliebling LA GRANDE BELLEZZA brachte ihm einen Oscar für den besten fremdsprachigen Film ein. Im Rahmen der ZFF Masters gibt Sorrentino Einblicke in sein filmisches Schaffen und spricht über seinen neuen, autobiografischen Film È STATA LA MANO DI DIO.

Er gilt als Ikone des „New Hollywood“: Der amerikanische Regisseur und Drehbuchautor Paul Schrader schrieb mit den Drehbüchern für Martin Scorseses TAXI DRIVER und RAGING BULL Kinogeschichte. Aber auch mit seinen eigenen Regiearbeiten wie AMERICAN GIGOLO sorgte er für Aufsehen. Zu seinen weiteren Werken zählen der Horrorfilm CAT PEOPLE oder das Drama FIRST REFORMED, das ihm eine Oscar-Nominierung für das beste Originaldrehbuch einbrachte. In seinem „ZFF Masters“-Gespräch spricht der diesjährige Gewinner unseres Lifetime Achievement Awards über sein beeindruckendes Œuvre.

Mit seinem beeindruckenden Œuvre aus Spiel- und Dokumentarfilmen zählt Rolf Lyssy zu den herausragen- den Filmemachern der Schweiz. So ist sein Meisterwerk DIE SCHWEIZERMACHER bis heute der erfolgreichste Schweizer Film. Weitere grosse Erfolge feierte er mit Dialektkomödien wie TEDDY BÄR und LEO SONNYBOY. Gleichzeitig widmete er sich gesellschaftlichen Brennthemen, mit MitDIE LETZTE POINTE etwa dem selbstbestimmten Leben im Alter. In seiner ZFF Masters spricht Lyssy über Hochs und Tiefs seiner Karriere und seinen neuesten Spielfilm EDEN FÜR JEDEN.

Who you gonna call? Ray Parker Junior! Mit seinem Ohrwurm-Titelsong zum Filmhit GHOSTBUSTERS schaffte der Gitarrist, Komponist und Musikproduzent 1984 seinen grossen Durchbruch. Zur Weltpremiere des Dokumentarfilms WHO YOU GONNA CALL? wird der Emmy-Preisträger über seinen Lebensweg von den Strassen Detroits, wo er Rassismus erlebte, bis zum Walk of Fame sprechen und Einblicke in sein (film-)musikaliches Schaffen geben. Die Veranstaltung ist Teil der Konferenz SoundTrack_Zurich.

Juliette Binoche ist eine Ikone des französischen Kinos, die auch in Hollywood den Durchbruch schaffte. Die Charakterdarstellerin stand für Regiegrössen wie Jean-Luc Godard, Louis Malle oder Olivier Assayas vor der Kamera und navigiert sich mühelos durch sämtliche Genres. 1997 wurde sie für ihre Rolle in THE ENGLISH PATIENT mit einem Oscar ausgezeichnet. Für ihre In seinLeistung in CHOCOLAT (2000) folgte eine weitere Oscar-Nomination. Im Rahmen der ZFF Masters erzählt unsere Golden-Icon-Preisträgerin von ihren Erfolgen im Filmgeschäft.

Alt

Ohne Zweifel ist Maïwenn eine der brillantesten und talentiertesten jungen Filmemacherinnen unserer Zeit. Ob als Schauspielerin, Drehbuchautorin oder Regisseurin: Das französische Multitalent kann bereits ein beeindruckendes Œuvre vorweisen. Ihre Regiearbeit POLISSE (2011) gewann am Festival von Cannes 2012 den Preis der Jury. Ihr folgender Film MON ROI war 2015 ebenfalls in Cannes für die Er Goldene Palme nominiert. Im Rahmen der ZFF Masters spricht sie über ihren autobiografischen neuen Film ADN sowie über ihren Weg an die Spitze des Filmgeschäfts.

He’s back! Nach seinem Besuch am ZFF 2018 beehrt uns der US-Schauspielstar und Rockmusiker Johnny Depp erneut in Zürich. Er stellt seinen Dokumentarfilm CROCK OF GOLD: A FEW ROUNDS WITH SHANE MCGOWAN vor, bei dem er als Produzent mitwirkte. Bei den ZFF Masters wird Johnny Depp für ein moderiertes Gespräch anwesend sein.

Er ist der grösste deutsche Film- star der Gegenwart: Mit Komödien wie DER BEWEGTE MANN und DAS SUPERWEIB eroberte er die Herzen des Publikums. Auch als Produzent und Regisseur feierte er grosse Erfolge, etwa mit KEINOHRHASEN und HONIG IM KOPF. Zudem schaffte er den Sprung nach Hollywood, etwa mit einer Rolle im Weltkriegs-Drama SiINGLOURIOUS BASTERDS. Am ZFF spricht er über seine Erfah- rungen im deutschen und internationalen Filmgeschäft.

Die amerikanische Schauspiellegende ehrt uns mit einem weiteren Besuch – diesmal hat er seinen neusten Film THE BURNT ORANGE HERESY im Gepäck, in dem er neben Mick Jagger auftritt. Sutherland wird an sein Masters-Gespräch vom letzten Jahr anknüpfen und uns seinen ganz persönlichen Einblick geben in das eigene Schaffen. Schliesslich stand er für Regiegrössen wie Robert Altman, Federico Fellini, Clint Eastwood oder Robert Redford vor der Kamera und überzeugte neben Legenden wie Dustin Hoffman, Marlon Brando oder Jane Fonda. Nun sind wir gespannt auf seinen Zürcher Soloauftritt.

Roland Emmerich ist der Meister der inszenierten Katastrophe: Mit Filmen wie INDEPENCE DAY (1996), GODZILLA (1998) oder THE DAY AFTER TOMORROW (2004) ist der gebürtige Deutsche nicht mehr aus Hollywoods Sci-Fi-Welt wegzudenken. Seit mehr als 40 Jahren ist Roland Emmerich als Drehbuchautor und Regisseur im Blockbuster-Bereich tätig – und er hat noch lange nicht genug. Im Rahmen der ZFF Masters Sierläutert Emmerich, wie man es von der HFF München – wo sein Debüt DAS ARCHE NOAH PRINZIP (1984) entstand – nach Los Angeles schaffte, und erzählt aus erster Hand von den Herausforderungen seines Berufs.

Alt

Sie sei wie ein Kristall, meinte einst der Regisseur Bertrand Tavernier, und trage in sich Reinheit und Stärke zugleich. Wahrlich hat die Französin eine vielseitige Karriere vorzuweisen. Bereits mit 14 wurde sie von Jean-Luc Godard entdeckt, um fortan für Grössen wie Agnieszka Holland oder Jim Jarmusch, Richard Linklater vor der Kamera zu stehen. Als Regisseurin wurde sie mit 2 DAYS IN PARIS (2007) Sit bekannt. Nun besucht uns Julie Delpy als Regisseurin, Autorin und Hauptdarstellerin ihres neuen Films MY ZOE. Die Idee zu diesem Film kam ihr vor über 20 Jahren in einem Gespräch mit Krzysztof Kieślowski. Wir sind gespannt, was sie zur langjährigen Entstehungsgeschichte zu erzählen weiss.

Wenn man mit einer der schrägsten Frisuren der Filmgeschichte einen Oscar gewinnt, entfacht man in Hollywood ein Feuer. Genau dies gelang Javier Bardem mit NO COUNTRY FOR OLD MEN (2008). Der heute 50-Jährige gehört zu den begehrtesten Charakterdarstellern überhaupt. Ob als Verführer in JAMÓN, JAMÓN (1992), als im Rollstuhl sitzender Ex-Polizist in CARNE TRÉMULA (1997) oder als homosexueller Schriftsteller in BEFORE NIGHT FALLS (2000) – mit Javier Bardem geht das Publikum durch alle Gefühlslagen und Emotionen. Im Rahmen der ZFF Masters erzählt Bardem aus dem Erfahrungsschatz seiner aufregenden Karriere, berichtet von seinem neusten Projekt SANCTUARY und seinem Engagement für die Umwelt.

Seinen letzten Auftritt am ZFF hatte Oliver Stone vor drei Jahren, als er seinen Film SNOWDEN präsentierte. Nun kehrt der exzentrische Filmemacher zurück mit zwei Filmen. Die restaurierte Fassung von THE DOORS, die den Groove der späten 60er neu erscheinen und erklingen lässt. In den ZFF Masters bespricht Stone aber auch seine vierteilige Dokumentarfilmserie THE PUTIN INTERVIEWS Sein(2017), in der er dem russischen Präsidenten im Kreml überraschend nahe gekommen ist. Seine humorvolle und lockere Erzählweise lässt uns Zuschauer immer wieder im Zwiespalt: ein Gespräch mit Oliver Stone, das uns garantiert aus den „moralischen Reserven“ lockt.

ZFF Industry Newsletter

Verpassen Sie keinen Programm Release mehr

Registrieren Sie sich für den Industry Newsletter an und wir informieren Sie über das Programm des Zurich Film Festivals.

  • Verpassen Sie keine Deadlines mehr
  • Bleiben Sie informiert über unser Industry Programm
Jetzt anmelden
Vamos A La Playa
UBS Banner
Mercedes Benz Banner