Am festlichen Konzertabend in der Tonhalle Zürich kommen die Kompositionen der fünf Finalisten des Internationalen Filmmusikwettbewerbs zur Uraufführung. Das anschliessende Filmmusikkonzert steht ganz im Zeichen von John Williams und seinen Filmscores und wird durch einen Auftritt des Basler Filmkomponisten Niki Reiser abgerundet.

Der Internationale Filmmusikwettbewerb wird vom ZFF und dem Tonhalle-Orchester Zürich in Kooperation mit dem Forum Filmmusik veranstaltet.
 

Programm des Abends Fr 23.09.16, 19.00 Uhr, Tonhalle Zürich

Filmmusikwettbewerb (1. Teil)

202 Komponistinnen und Komponisten aus 43 Ländern haben am Wettbewerb teilgenommen und für den sechsminütigen Kurzfilm AN OBJECT AT REST von Seth Boyden eine Vertonung für Sinfonieorchester eingereicht. Die fünf besten Beiträge werden vom Tonhalle-Orchester Zürich unter der Leitung von Frank Strobel uraufgeführt. Die Jury wird am selben Abend die Gewinnerkomposition erküren.

Finalisten: Javier Bayon (Spanien), Nic Danielson (USA), Marcin Sadowski (Polen), Joakim Unander (Schweden), Lucian Zbarcea (Rumänien)
Jury: Seth Boyden (Regisseur), Sophie Hunger (Singer/Songwriterin), Brigitte Hofer (Filmproduzentin), Frank Strobel (Dirigent), Jan Müller-Wieland (Komponist/Dirigent)

 

Grosses Filmmusikkonzert – A TRIBUTE TO JOHN WILLIAMS (2. Teil)

Mit weit mehr als 100 Filmscores zählt der fünffache Oscar-Preisträger John Williams (*1932) zu den international erfolgreichsten und einflussreichsten Filmkomponisten. Er hat u.a. fast alle Filme von Steven Spielberg vertont. Im Filmmusikkonzert spielt das Tonhalle-Orchester Zürich unter der Leitung von Frank Strobel seine schönsten Soundtracks und nimmt das Publikum mit auf eine musikalische Zeitreise durch bebende Dinosaurier-Parks, die Tiefen der Meere und eine "weit, weit entfernte Galaxie".

Special Guest ist der bekannte Filmkomponist Niki Reiser, der für seine Originalmusik zum HEIDI-Film den Filmmusikpreis 2016 der FONDATION SUISA erhalten hat.