Podcast: Wim Wenders

 

 
ZFF Masters: Wim Wenders (2018)

Seit seinen Anfängen als Vorreiter des Neuen Deutschen Films der 1970er-Jahre ist Wim Wenders einer der bedeutendsten Vertreter des europäischen Kinos. Nach Stationen in Medizin, Philosophie und Malerei gab Wenders im Jahr 1972 mit DIE ANGST DES TORMANNS BEIM ELFMETER sein Kinodebüt, bevor er seine vielfach preisgekrönte „Roadmovie“-Trilogie über die Wurzellosigkeit im Deutschland der Nachkriegszeit, bestehend aus ALICE IN DEN STÄDTEN (1974), FALSCHE BEWEGUNG (1975) und IM LAUF DER ZEIT (1976) realisierte. Der internationale Durchbruch gelang ihm mit dem Krimi DER AMERIKANISCHE FREUND (1977). Seitdem ist er in Europa, den USA, Lateinamerika und Asien tätig. Wenders’ Filme wurden mit den wichtigsten Preisen ausgezeichnet, darunter dem Goldenen Löwen für DER STAND DER DINGE (1982) oder der Goldenen Palme für PARIS, TEXAS (1984). Seine Dokumentarfilme BUENA VISTA SOCIAL CLUB (1999), PINA (2011) und THE SALT OF THE EARTH (2014) wurden alle für einen Oscar nominiert. 2018 wurde Wenders mit unserem A Tribute To…-Award geehrt. Bei den ZFF Masters spricht er über seinen Karrierebeginn, die Dreharbeiten zu PARIS, TEXAS und seine Freundschaft mit dem Schauspieler Bruno Ganz.

Moderation: Christian Jungen
Sprache: Englisch
Dauer: ca. 58 Minuten

Auch erhältlich auf Spotify und iTunes.
  

Show Notes

  • Wim Wenders remembers the time he lived in Zurich in the late 70s to work on a script for Max Frisch’s Stiller, which he ultimately abandoned. [01:49]
  • Wim Wenders’ friendship with Bruno Ganz, whom he discovered in the theatre world of Berlin and eventually cast for THE AMERICAN FRIEND. [06:15]
  • The beginning of Wim Wenders’ career in postwar Germany. [10:08]
  • first film THE GOALIE’S ANXIETY AT THE PENALTY KICK and the development of what came to be famously known as «New German Cinema». [15:23]
  • time in the US, working for Francis Ford Coppola’s Zoetrope Studio in general and producing HAMMETT in particular. [21:30]
  • Wim Wenders’ fascination with the American West and the specific difficulties encountered while PARIS, TEXAS was in the works. [26:23]
  • Wim Wenders’ interest in shooting documentaries such as POPE FRANCIS: A MAN OF HIS WORD. [37:30]
  • Questions from the audience regarding UNTIL THE END OF THE WORLD, WINGS OF DESIRE and his social responsibility as a filmmaker. [43:19]