Treatment Award

 

Treatment Award 2018

Schweizer Radio und Fernsehen und Telepool Zürich lancieren in Zusammenarbeit mit dem Zurich Film Festival (ZFF) zum sechsten Mal den Treatment Award. Autorinnen und Autoren können sich ab sofort mit einem Exposé für einen Spielfilm zum Thema «Gemeinsam sind wir stark» bewerben. Der «Treatment Award» ist mit 5'000 CHF dotiert. Zudem erhält die Gewinnerin oder der Gewinner einen Beitrag zur Drehbuchentwicklung im Wert von 25'000 CHF. Die langjährigen Partner betonen mit ihrem Engagement die Bedeutung der Treatmentphase innerhalb der Stoff- und Drehbuchentwicklung.

Die Jury besteht aus Philippe van Doornick (Deputy Managing Director und Head of Telepool Zurich), Stefan Hoffmann (Projektleiter Treatment Award im Bereich Fiktion von SRF) und einer prominenten Persönlichkeit des Schweizer Films. Diese wird auch den Juryvorsitz übernehmen. Die fünf Teilnehmenden an der Endrunde erhalten eine Einladung zum «SRF Writers‘ Day With ZFF Master Class» im Rahmen des Zurich Film Festival. In einem Pitching erhalten sie Gelegenheit, ihre Exposés der Jury zu präsentieren und zu erläutern. Während die Jury direkt im Anschluss die Gewinnerin oder den Gewinner ermittelt, können sich alle Finalisten an der ZFF Master Class mit namhaften Vertretern der internationalen Filmbranche austauschen. Die feierliche Übergabe des Treatment Award findet im Rahmen der Award Night des Zurich Film Festival am Samstag, 6. Oktober 2018 im Opernhaus Zürich statt.

Autorinnen und Autoren können sich mit einem Exposé für einen langen Kino- oder Fernsehspielfilm zum Thema «Gemeinsam sind wir stark» für den Treatment Award bewerben. Teilnahmeberechtigt sind Autorinnen und Autoren mit Schweizer Staatsangehörigkeit oder mit Hauptwohnsitz in der Schweiz.

Die Bewerbungsfrist endet am 15. August 2018.

Richtlinien und Anmeldeformular

Kontakt: treatment.award@srf.ch

 

Bisherige Gewinnerinnen und Gewinner des Treatment Awards sind: Dave Tucker («Stürm – Bis ich tot bin oder frei»), Christine Wiederkehr («Änneli»), Stefanie Klemm («Renatas Erwachen»), Anna Schwingenschuh («Cold Turkey for Emergencies») und Seraina Nyikos («Secondo»).