Das ZFF baut die Nachwuchsförderung aus

28. April 2022

Angesichts der rasant steigenden Bildschirmzeit von Kindern und Jugendlichen ist es dem ZFF ein Anliegen, die Medienkompetenz zu fördern. Bereits im letzten Jahr hat das ZFF zusammen mit Generali Schweiz «ZFF für Kinder» im Sihlcity zum ganzjährigen Programm ausgebaut. Aufgrund der hohen Nachfrage wurde kürzlich zusätzlich zu den zweimonatlich stattfindenden Workshops und Filmpremieren das «ZFF Studio by Generali und filmkids.ch» lanciert. Im halbjährigen Programm lernen Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren die verschiedenen Phasen einer Filmproduktion kennen und realisieren einen Kurzfilm, der am 18. Zurich Film Festival (22.9.-2.10.2022) Premiere feiern wird.

Im «ZFF für Kinder»-Programm entdecken Kinder das Filmschaffen spielerisch. © Zurich Film Festival

Das Angebot für Kinder strategisch auszubauen ist ZFF Artistic Director Christian Jungen ein grosses Anliegen: «Als Filmfestival sehen wir es als unsere gesellschaftliche Verantwortung, nicht nur ein qualitativ hochwertiges Filmprogramm zu kuratieren, sondern ebenso die kritische Auseinandersetzung mit bewegten Bildern zu fördern.»

«Die Bedeutung aktiver Film- und Medienbildung kann in Zeiten des Booms von TikTok und Netflix kaum überschätzt werden», unterstreicht Yvonne Augustin, Head of Educational Programme beim ZFF. Den Risiken eines exzessiven Medienkonsums kann am besten ‹durch die Förderung der Medienkompetenz [...] vorgebeugt werden›, wie das BAG auf seiner Website schreibt. Durch den Austausch mit Filmschaffenden werden die Kinder zum Reflektieren angeregt. Das gibt ihnen Raum ihre eigene Meinung zu bilden und auszudrücken – sei es beim Verfilmen ihrer eigenen Geschichten oder im Austausch mit Profis beim Filmgespräch nach dem Kinoerlebnis.

Die Entstehung eines Films können Kinder im neuen Programm «Studio by Generali und filmkids.ch» selber erleben. Von der Story- und Drehbuchentwicklung über die Auflösung in Kameraeinstellungen, dem Schauspiel, Ton, Schnitt und Postproduktion erarbeiten Kinder während sechs Monaten einen eigenen Kurzfilm. Dieser wird am 25. September am 18. Zurich Film Festival in den Arena Cinemas im Sihlcity uraufgeführt. Das Projekt erlaubt den Kindern Themen kreativ zum Ausdruck zu bringen, die sie beschäftigen oder die sie lustig finden. Durch die öffentliche Vorstellung erhalten die jungen Filmtalente zudem die Gelegenheit mit Gleichgesinnten und Andersdenkenden in Dialog zu treten.


«Es freut mich sehr, dass die Ausweitung des Programms für die jüngsten Filmfans dank der engagierten Zusammenarbeit mit den Filmschaffenden und mit unseren Partnern möglich ist», sagt Artistic Director Christian Jungen über den strategischen Fokus. Denn das ZFF ist schon seit seiner Gründung dem Nachwuchs verpflichtet: Die drei Wettbewerbe zeigen ausschliesslich erste, zweite oder dritte Regiearbeiten. «So bieten sie Newcomern ein Sprungbrett wie beispielsweise Cary Joji Fukunaga, dem Regisseur des neuesten Bond-Films NO TIME TO DIE, dessen ersten Film SIN NOMBRE bereits 2009 am ZFF im Wettbewerb gezeigt wurde», so Jungen.

Möglich ist das aufwändige Medienbildungs-Programm nur dank der Unterstützung von Generali Schweiz, Hauptpartnerin des «ZFF für Kinder», sowie der langjährigen Partnerin Sihlcity. Beide unterstützen das Projekt nicht nur finanziell, sondern auch mit kreativen Ideen und personellen Ressourcen. Mike Fuhrmann, CMO von Generali Schweiz, begründet die Ausweitung des Engagements folgendermassen: «In jedem Kind schlummert ein Talent. Dieses früh in kreativen Workshops zu fördern, ist uns ein besonderes Anliegen. Daher freut es uns sehr, nun mit dem ZFF ein umfassendes Förderprogramm anzubieten, indem die Kinder ihre eigene Geschichte filmisch umsetzen können. Heutzutage hat jedes Kind mit einem Smartphone die Chance, eine filmische Stimme zu entwickeln. Wenn wir den Kindern das nötige Rüstzeug dafür an die Hand geben, nehmen wir unsere gesellschaftliche Verantwortung wahr.»


Workshops und Studiokurse werden von Coaches der Filmschule filmkids.ch geleitet, die in ihrem 15-jährigen Bestehen schon tausenden Kindern einen Einblick in die Welt des Filmemachens vermitteln konnten. Simone Häberling, Gründerin und Geschäftsführerin, findet: «Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Kompetenzen zusammentun und Synergien nutzen. Wir haben die Expertise im Filmemachen und im Filmschauspiel, das ZFF die in der Kuratierung und Organisation von tollen Premieren. Genauso wie beim Film geht es nur im Team.»

«Besonders am Herzen liegt uns auch, alle Kinder willkommen zu heissen, unabhängig von ihrer Herkunft, finanziellen Möglichkeiten oder besonderen Bedürfnissen», so Yvonne Augustin weiter. «Daher freuen wir uns, jedes Jahr während des Festivals entsprechend ausgelegte Workshops im Sihlcity anbieten zu können. Zudem können Kinder aus benachteiligten oder kulturfernen Familien dank des Engagements des Kiwanis Club Zürich-Romandie gratis an den verschiedenen Angeboten teilnehmen.» Dazu genügt eine Mail an [email protected] – «es hät solang’s hät.» Generell lohnt sich bei den Angeboten, schnell zu sein, denn die begrenzten Plätze sind sehr beliebt und meist rasch ausgebucht.

 

ZFF für Kinder
Für Informationen und Tickets zu sämtlichen Veranstaltungen des ZFF für Kinder besuchen Sie zff.com/kinder.


zurück