Zürich und San Sebastián Filmfestivals gründen neuen Filmmarkt

31. März 2020

Das Zurich Film Festival und das Filmfestival von San Sebastián zeigen sich solidarisch mit der unabhängigen Filmindustrie und rufen einen neuen Filmmarkt ins Leben, an dem wegen der Corona-Pandemie gestrandete Projekte vorgestellt werden können. Christian Jungen, künstlerischer Direktor des ZFF, und José Luis Rebordinos, Direktor des San Sebastián Film Festival (SSIFF), kündigten diesen Plan heute an. Beide Festivals werden somit zum ersten Mal einen Markt organisieren und Einkäufern aus der ganzen Welt Filme zeigen, die ursprünglich an Festivals wie SXSW oder Tribeca hätten laufen sollen.

 
Der Markt soll unabhängig finanzierten Projekten helfen, Verleiher zu finden. Unterstützt wird die gemeinsame Initiative des ZFF und San Sebastián von CAA Media Finance, das sich dafür einsetzt, Agenturen, Sales-Firmen, Verleiher, Financiers und Einkäufer aus aller Welt an die beiden Fetivals zu bringen. Wichtige Independent-Firmen wie Wild Bunch und Film Nation stehen ebenfalls hinter der Initiative.

«Wir leben in einer disrupten Zeit, welche die traditionelle Fetivallandschaft erschüttert und eine Bedrohung für das unabhängige Kino darstellt. Viele prestigeträchtige Filme konnten keine Premiere feiern, obwohl ihre Macher eine solche verdient hätten. Deshalb freut es uns, ihnen zu helfen, indem wir zusammen mit unseren Freunden von San Sebastián in die Bresche springen und Vorstellungen organisieren», erklärt Christian Jungen. «Es ist gerade in dieser schwierigen Zeit wichtig, das Independent-Kino zu stärken und den Filmen zu helfen, sich für die Award-Season in Stellung zu bringen. Zürich ist als globaler Finanzplatz geradezu prädestiniert, einen Filmmarkt zu beherbergen. Die Stadt verfügt über eine tolle Infrastruktur und die Besucher können ihre Geschäfte in einer entspannten Atmosphäre abwickeln.» Das ZFF findet vom 24. September bis 4. Oktober 2020 statt.

«Für das Filmfestival San Sebastián steht die Gesundheit der Branchenmitarbeiter und der Zuschauer an erster Stelle. Wir arbeiten aber weiter daran, dass die diesjährige Ausgabe des Festivals, das vom 18. bis 26. September stattfinden soll, Realität wird», sagt José Luis Rebordinos. «Wenn unser Festival mit der Bewilligung der Behörden unter normalen Umständen durchgeführt werden kann, wollen wir die Gelegenheit nutzen, Filme zu zeigen, die ursprügnlich von anderen Festivals ausgewählt wurden und von diesen aber nicht gezeigt werden konnten. Wir wollen sie dem Publikum, Einkäufern und Verleihern zeigen. Gleichzeitig sollen die Berufsleute der weltweit wichtigsten Firmen der Filmwirtschaft unser Festival kennenlernen mit seinem Programm und den auf die weltweite Filmindustrie fokussierten Industry-Aktivitäten.»

Details zum Programm werden später vorgestellt.

Über das Zurich Film Festival

Das Zurich Film Festival wurde 2005 gegründet und ist der Entdeckung junger Talente verpflichtet. In seinen drei Wettbewerben (Spielfilm, Dokumentarfilm, Fokus) zeigt es erste, zweite und dritte Arbeiten, welche um das mit 25 000 Franken dotierte Goldene Auge konkurrieren. In der Gala-Sektion zeigt das Festival die mit Spannung erwarteten grossen Titel des Herbstes und des Winters, die später in der Award-Season eine Rolle spielen. Mit dem Golden Icon Award, der zuletzt an Cate Blanchett ging, dem A Tribute to..-Award (Alejandro González Iñárritu, Wim Wenders, Claire Denis) and dem Career Achievement Award (Tim Bevan, Hans Zimmer, Aaron Sorkin) zeichnet das Festival Grössen der Filmszene aus. Mit über 117 000 Besuchern, 650 akkreditierten Medien und über 500 internationalen Gästen ist das ZFF das grösste Herbstfestival im deutschsprachigen 100-Millionen-Markt.

Über das Filmfestival San Sebastián

Das San Sebastián Film Festival ist ein von der FIAPF anerkanntes Wettbewerbsfestival mit einem Fokus auf die Filmindustrie. Seine Besucherzahlen haben sich in den letzten zehn Jahren verdreifacht. Das Festival findet in einer 186000 Einwohner zählenden Stadt statt und verzeichnete 2019 178000 Eintritte, 1060 Journalisten von 551 Medien waren akkreditiert sowie 1749 Berufsleute der Filmbranche. San Sebastián ist ein Treffpunkt der globalen Filmindustrie und richtet seinen Fokus besonders auf die Beziehungen zwischen der europäischen und der lateinamerikanischen Branche sowie auf neue Talente.


zurück