#PrideMonth: 10 Filme zum Regenbogen

06. Juni 2019

Die LGBTQ+-Community hat den Monat Juni zum Pride Month erklärt und macht dabei auf fehlende Rechte und Toleranz aufmerksam. Nicht zuletzt werden diese Kämpfe auch immer wieder auf der Leinwand ausgetragen. Zur Feier des Pride Months präsentieren wir zehn Filme aus unserem Programm, die sich in irgendeiner Form mit den Farben des Regenbogens befassen - vom dramatischen Liebesfilm bis zur bemerkenswerten Dokumentation.

 

RAFIKI von Wanuri Kahiu

RAFIKI von Wanuri Kahiu


Kena entspricht mit ihrem Baseballcap und ihrem Skateboard so gar nicht dem gängigen Frauenideal Kenias. Eines Tages lernt sie die coole Ziki kennen und ihr Leben verändert sich schlagartig - plötzlich lernt sie sich selbst besser kennen und kommt ihrer wahren Identität immer mehr auf die Spur. RAFIKI handelt von Emanzipation, Selbstbestimmung und Liebe und war für sein Herkunftsland Kenia provokant genug, um verboten zu werden.

Erhätlich: DVD (lieferbar ab 15.6.19) | VOD

 

KÖPEK von Esen Isik

KÖPEK von Esen Isik


Im Getümmel der Grossmetropole Istanbul versuchen sich verschiedene Figuren an der Liebe, darunter auch Ebru. Der schönen Transsexuellen verfallen nahezu alle Männer - nur der Mann ihrer Träume steht nicht zu ihr. In Esen Isiks behutsamen Drama KÖPEK geht es nicht nur um Lieben und Geliebtwerden, sondern auch um Akzeptanz und Toleranz.

Erhältlich: DVD | VOD

 

FLOATING SKYSCRAPERS von Tomasz Wasilewski

FLOATING SKYSCRAPERS von Tomasz Wasilewski


Kubas Leben läuft sehr strukturiert ab: Die Tage verbringt er trainierend im Hallenbad oder auf der Joggingbahn, die Abende mit seiner Freundin Sylwia oder seiner Mutter Ewa. Bis jetzt. Denn durch Zufall lernt er Michal kennen, der sein geregeltes Leben durcheinander bringt. Statt im Training verbringt er seine Zeit nun lieber mit der neuen Bekanntschaft in der Stadt. Und aus der tiefen Freundschaft scheint bald mehr zu werden.

Erhältlich: DVD | Bluray

 

BEAU TRAVAIL von Claire Denis

BEAU TRAVAIL von Claire Denis


Feldwebel Galoup frönt mit seinem Trupp ein vergessenes Dasein am Golf von Dschibuti. Die Zeit vertreiben sie sich mit Kriegsspielen und Strassenreparaturen. Die reine Männergemeinschaft ist für die zusammengewürfelte Gruppe Familie, Heimat und Leben zugleich. Als der junge Soldat Sentain neu dazustösst, wird die bestehende Ordnung aber plötzlich aufgewirbelt. Mit BEAU TRAVAIL gelingt Regisseurin C
laire Denis ein einmaliger Blick auf die Männlichkeit.

 

 

CAROL von Todd Haynes


Ein kurzer Blick, eine leichte Berührung an der Schulter. All dies deutet schon früh auf mehr als nur Frauenfreundschaft hin. Die junge Therese und die wohlhabende Carol lernen sich im Kaufhaus kennen und spüren sofort eine aussergewöhnliche Verbindung zueinander. In den USA der 1950er Jahre ist diese wachsende Zuneigung nicht nur mit aufreibenden Konfrontationen mit der Gesellschaft, sondern auch mit sich selbst verbunden.

Erhältlich: DVD | Bluray

 

CALL ME BY YOUR NAME von Luca Guadagnino

CALL ME BY YOUR NAME von Luca Guadagnino


Vor der Kulisse des heissen italienischen Sommers entfacht die nicht minder heisse Liebe zwischen Elio und Oliver. Zwischen Velotouren, Parties und Schwimmausflügen entdecken die beiden langsam ihre gegenseitige Faszination. Luca Guadagninos feinfühligem Liebesfilm gelingt es, den Zuschauer so sehr in die Welt von CALL ME BY YOUR NAME zu versetzen, dass man gar nicht anders kann als mit den beiden sympathischen Hauptfiguren mitzulieben und -zuleiden.

Erhältlich: DVD | Bluray

 

COBY von Christian Sonderegger

COBY von Christian Sonderegger


Nichts deutet darauf hin, dass Jacob - Coby - einmal eine Frau war. Heute lebt er mit seiner Lebenspartnerin Sara zusammen und arbeitet als Rettungssanitäter. Bis hierher war es aber ein langer Weg: Mit 23 outete er sich bei seiner Familie als transsexuell und hielt seine Wandlung fortan in Youtube-Videos fest. Regisseur Christian Sonderegger verflechtet dieses Videomaterial mit aktuellen Gesprächen zu einem intimen Portrait.

 

 

KIKI von Sara Jordenö

KIKI von Sara Jordenö


Mit Voguing und Deathdrops konkurrieren die Angehörigen der Ballroom-Community um beliebte Trophäen. Was vorerst nach unbeschwerter Unterhaltung aussieht, ist de facto ein politisches Statement und steht für den Kampf für die eigenen Rechte und dem Verlangen nach Akzeptanz in einer immer noch kritischen Gesellschaft. Der Dokumentarfilm von Sara Jordenö zeigt junge Aktivisten und Tänzer und erlaubt einen einfühlsamen Blick hinter die Kulisse der engagierten LGBTQ+-Community New Yorks.

 

 

GIRL von Lukas Dhont

GIRL von Lukas Dhont


Lara kämpft leidenschaftlich für ihren Traum, Ballerina zu werden. Das harte Training ist aber nicht die einzige Strapaze, die ihr Körper durchmacht. Lara wurde nämlich als Junge geboren und befindet sich mitten in der Hormontherapie. Ein langwieriger Prozess, an dem sie schon bald die Geduld verliert. Lukas Dhont schuf mit GIRL ein behutsames und eindrückliches Portrait eines Mädchens, das versucht den Traum nach Tanzkarriere und den Traum nach Normalität unter einen Hut zu bringen. Das Drama wurde am letztjährigen ZFF mit dem Goldenen Auge des Internationalen Spielfilmwettbewerbs ausgezeichnet.

Erhältlich: DVD | Bluray | iTunes

 

MAPPLETHORPE: LOOK AT THE PICTURES von Fenton Bailey & Randy Barbato

MAPPLETHORPE: LOOK AT THE PICTURES  von Fenton Bailey, Randy Barbato

 
Robert Mappelthorpe: Künstler, Fotograf, Provokateur. Seine Bilder waren ebenso skandalumwittert wie sein Leben. Mit sexuell aufgeladenen Bildern, in denen er die Grenze zwischen Pornographie und Kunst auslotet, wurde der amerikanische Künstler berühmt und berüchtigt. In MAPPLETHORPE: LOOK AT THE PICTURES werfen Zeitgenossen und Weggefährten Mapplethorpes einen manchmal bewundernden, manchmal kritischen Blick auf das Leben des kontroversen Fotografen.

Erhältlich: DVD

 

Weitere 10er Filmlisten:

> Arbeitswelten: 10 Filme über Geldverdiener und Sinnsuchende

> Family Business: 10 Filme für die Ostertage

> 10 Filme über Frauen, die die Welt bewegen

> 30 Jahre World Wide Web – 10 Filme über die Macht des Internets

> Züri, Mon Amour: 10 Filme aus unserer Limmatstadt


zurück