BLUE MY MIND und DIE LETZTE POINTE im Kino

09. November 2017

Für Regisseurin Lisa Brühlmann hätte es am ZFF kaum besser laufen können: Ihr Spielfilmdebut BLUE MY MIND ging als Gewinner der Wettbewerbsreihe "Fokus Schweiz, Deutschland, Österreich" hervor. Zudem wurde es mit dem Kritikerpreis und dem Preis der Zürcher Kirchen ausgezeichnet. Während BLUE MY MIND von der Teenagerin Mia und vom Erwachsenwerden erzählt, legt Filmemacher Rolf Lyssy in seiner Tragikomödie DIE LETZTE POINTE den Fokus auf die älteste Generation, in der die fast 90-jährige, charmant-bissige Gertrud (Monica Gubser) noch einmal auf den Putz haut. Lyssys Film feierte seine Weltpremiere in Zürich.


BLUE MY MIND
von Lisa Brühlmann

Mia kann es kaum glauben, aber es scheint, dass ihre Zehen langsam, aber sicher zusammenwachsen. Kürzlich ist die Teenagerin mit ihren Eltern in eine betonkalte Siedlung nach Zürich umgezogen. Von denen fühlt sich Mia allerdings sowieso Galaxien entfernt – und schaut sich in der neuen Klasse sogleich nach genau jenen Freundinnen um, die am meisten Abenteuer und Ausbruch versprechen. Ob Würgespiele, Sex oder Drogen – Mia scheut keine Mutprobe, um ihren immensen Drang nach Zugehörigkeit zum Ausdruck zu bringen. Es öffnet sich eine genauso aufregende wie angsteinflössende neue Welt. Als wäre sie den gewaltigen Wellen eines Ozeans ausgesetzt, steht Mia vor einem überwältigenden Umbruch, der ihre ganze Existenz infrage stellt.

  


DIE LETZTE POINTE
von Rolf Lyssy

Für ihre 89 Lenze ist Gertrud Forster beneidenswert vital und selbständig. Ihre grösste Angst ist es, dereinst dement im Altersheim zu enden. Umso schockierter ist sie, als eines Tages der elegante Engländer George bei ihr auftaucht und behauptet, sie habe ihn auf einer Dating-Plattform angeschrieben. Da er dies auch beweisen und Gertrud sich an nichts dergleichen erinnern kann, möchte sie jetzt nur noch eins: ein möglichst sozialverträgliches Ende – noch bevor sie in der Klinik landet. Rolf Lyssys jüngstes Regiewerk ist ein herzerwärmender, charmanter Film über Familie, das Leben und den Tod.
 

Weiterführende Links

> Die Preisträger des 13. Zurich Film Festival

> Video: Monica Gubser über Online-Dating und DIE LETZTE POINTE


zurück
EDIT