US-Drehbuchautor Aaron Sorkin erhält Career Achievement Award

08. September 2017

Der US-Drehbuchautor Aaron Sorkin wird mit dem diesjährigen Career Achievement Award des Zurich Film Festival ausgezeichnet.

Aaron Sorkin

Der Oscar-Gewinner wird die Auszeichnung für sein Lebenswerk am 4. Oktober im Kino Corso persönlich entgegennehmen. Danach ist als Gala Premiere sein neuster Film MOLLY'S GAME zu sehen, bei dem er erstmals auch selber Regie geführt hat. Die Hauptrollen spielen Jessica Chastain, Idris Elba und Kevin Costner.

„Aaron Sorkin ist einer der herausragenden Drehbuchautoren des US-Kinos. Legendär sind aber auch die Erfolge seiner Theaterstücke. Schliesslich schuf er ab 1999 mit THE WEST WING mit Martin Sheen als US-Präsidenten eine der meistausgezeichneten TV-Serien. Wir sind sehr stolz, Aaron Sorkin in Zürich zu empfangen, seinen Film MOLLY’S GAME, bei dem er erstmals auch Regie führt, zu zeigen und ihm den diesjährigen Career Achievement Award zu überreichen“, betonen die ZFF-Co-Direktoren Nadja Schildknecht und Karl Spoerri.

Aaron Sorkin

Aaron Sorkin gab sein Broadway-Debüt als Bühnenautor im Alter von 28 Jahren mit dem Gerichtsdrama ‚A Few Good Men’, für welches er mit dem John-Gassner-Award als aussergewöhnlicher neuer US-Dramatiker ausgezeichnet wurde. Im folgenden Jahr hatte sein Off-Broadway Stück ‚Making Movies’ Premiere. 2007 kehrte er mit ‚The Farnsworth Invention’ unter der Regie von Des McAnuff an den Broadway zurück.

A FEW GOOD MEN

1993 wurde Sorkins Filmadaption von A FEW GOOD MEN für vier Oscars nominiert, darunter als Bester Film. Zudem erhielt er Nominierungen für fünf Golden Globes, auch als Bestes Drehbuch. Danach folgten weitere höchst erfolgreiche Drehbücher zu den Filmen MALICE mit Alec Baldwin und Nicole Kidman, THE AMERICAN PRESIDENT mit Michael Douglas und Annette Bening und CHARLIE WILSON'S WAR mit Tom Hanks, Philip Seymour Hoffman und Julia Roberts.

THE SOCIAL NETWORK

2011 wurde Sorkin für den Film THE SOCIAL NETWORK mit dem Oscar, dem Golden Globe, dem Critics’ Choice Award und dem BAFTA für das Beste adaptierte Drehbuch ausgezeichnet.

Sorkin schrieb 2012 zusammen mit Steve Zaillian die Filmadaption zu MONEYBALL, basierend auf einem Werk von Stan Chervin. Der Film unter der Regie von Bennett Miller mit Brad Pitt in der Hauptrolle brachte Sorkin den Critics Choice Award und den New York Film Critics Award für das Beste adaptierte Drehbuch ein. Darüber hinaus erhielt er vier Oscar-Nominierungen, darunter als Bester Film und als Bestes adaptiertes Drehbuch.

STEVE JOBS

2016 wurde sein Film über STEVE JOBS mit einem Golden Globe für das Beste Drehbuch geehrt und erhielt Nominierungen für den Critics’ Choice Award der Broadcast Film Critics’ Association (BFCA), den Writers Guild Award und einer Vielzahl regionaler Kritikerpreise.

Aaron Sorkin schuf und produzierte für das Fernsehen die NBC-Serie THE WEST WING, welche in ihrer ersten Staffel bereits für neun Emmys nominiert wurde. Zu weiteren von Sorkin geschaffenen Serien gehören SPORTS NIGHT für ABC, welche den Humanitas Prize, den Television Critics Association Award und acht Emmy-Nominierungen gewann; STUDIO 60 ON THE SUNSET STRIP mit fünf Emmy-Nominierungen und das HBO-Drama THE NEWSROOM, welches den Critics’ Choice Television Award als ‚Most Exciting New Series’ erhielt und Jeff Daniels einen Emmy als Bester Schauspieler einbrachte.

 
MOLLY’S GAME

MOLLY'S GAME basiert auf der wahren Geschichte von Molly Bloom, einer ehemaligen Skifahrerin, welche während einem Jahrzehnt die weltweit exklusivsten Pokerrunden veranstaltete, bevor sie eines Nachts von 17 mit Maschinengewehren bewaffneten FBI Agenten verhaftet wurde. Bei Molly zockten Hollywoodgrössen, Spitzensportler, Wirtschaftsbosse und ohne ihr Wissen auch die Russenmafia. Ihr einziger Vertrauter war ihr Anwalt Charlie Jaffey, der wusste, dass mehr hinter Molly steckt, als das was uns die Boulevardpresse glauben machte.


zurück
EDIT