Kinostart CHRIEG

12. März 2015

"Wuchtig". "Beängstigend". "Grandios". Nur einige der Schlagworte, mit der die Schweizer Filmkritik das Erstlingswerk des Schweizer Filmemachers Simon Jaquemet feiert. Nach einer Premiere am Partnerfestival in San Sebastian wurde das intensive Drama im Rahmen des ZFF im Internationalen Spielfilmwettbewerb präsentiert - und fand auf Anhieb grossen Anklang. Nun ist der Film in der Deutschschweiz im Kino zu sehen.

"Die ganze Welt ist gegen Matteo. Zumindest kommt es dem 15-Jährigen so vor. Freunde hat er keine – und seine Eltern scheinen in einem anderen Universum zu leben. Seine unbeholfenen Versuche, sich den Respekt seines Vaters zu verschaffen, schlagen fehl. Eines Nachts wird Matteo von zwei Männern abgeführt. Sie bringen ihn auf eine abgelegene Alp, wo er den Sommer in einem Erziehungscamp mit harter Feldarbeit verbringen soll. Doch im Gebirge angekommen, erlebt Matteo eine Überraschung: Hier haben die revoltierenden Jugendlichen Anton, Dion und Ali das Zepter fest in der Hand. Sie haben ihren Aufseher überwältigt, und führen einen Krieg: gegen die Erwachsenen. Gegen die Gesellschaft. Gegen alle und alles" (ZFF Programmheft, 2014).

Chrieg

von Simon Jaquemet
Drama, Schweiz 2014, 108 Min.

Kinoprogramm


zurück