Neues Festivalzentrum

24. April 2014

Der Dreh- und Angelpunkt des ZFF wird zu seinem 10-Jahre-Jubiläum noch attraktiver daherkommen: Die grosszügige Unterstützung durch den Lotteriefonds des Kantons Zürich ermöglicht dem ZFF den Kauf einer grosszügig konzipierten Zeltkonstruktion, die allen Bedürfnissen eines Festivalzentrums entspricht und sich bestens ins Ensemble des nun wirklich weltstädtisch gewordenen Sechseläutenplatzes einfügt.

Lange haben das ZFF und die Stadt Zürich nach der optimalen Lösung für die Neugestaltung des Festivalzentrums gesucht. Sie bot sich schliesslich in Form eines Entwurfs der Eventspezialistin India Zelt Event AG aus Luzern an. Das neue Herz des ZFF, das in der Mitte von Zürichs Platz aller Plätze pulsieren wird, bietet mit 750 Quadratmetern Fläche und einer Galerie ausreichend Raum für die verästelte Infrastruktur, ohne deren Funktionieren die komplexe Logistik des Festivals schwieriger wäre. Ermöglicht hat den Kauf des Zelts, das dem ZFF für die kommenden zehn Jahre als glänzende Visitenkarte dienen wird, eine Zuwendung des Lotteriefonds des Kantons Zürich in Höhe von 450‘000 Franken. Die auf den gleichen Zeitraum angelegte Amortisierung erlaubt dem ZFF namentlich, die jährlichen Auf- und Abbaukosten zu verringern.

Doch das neue Festival-Zelt bildet nicht nur das Dach für die Infrastruktur. Gleichermassen ist es mit der Ticket-Verkaufsstelle, der einladenden Bar und Lounge, dem Medienzentrum und dem Ausstellungsbereich ein Magnet für alle. Während des Festivals wird es zum Treffpunkt von Filmemachern und Filmliebhabern, von Branchenvertretern, der jährlich wachsenden Schar von Berichterstattern und der internationalen Gäste.

Entsprechend gross ist die Freude der Co-Direktoren Nadja Schildknecht und Karl Spoerri. „Wir sind dem Lotteriefonds und dem Zürcher Stadtrat, der zu dieser Lösung Hand geboten hat, unendlich dankbar. Die Lage des Zentrums könnte idealer nicht sein. Im Herzen von Zürich, vor der schönsten Kulisse der Stadt und das in Fussgängerdistanz zu vielen Festivallokalitäten – dies ist einzigartig.“



zurück