ZFF Masters

 


Die „ZFF Masters“ bieten die einmalige Gelegenheit, renommierte internationale Filmschaffende live zu erleben und einen Einblick in ihre Arbeit zu erhalten. Die „ZFF Masters“ finden im Filmpodium statt und stehen allen Interessierten und Filmbegeisterten offen.

Tickets für die ZFF Masters sind an allen Vorverkaufsstellen des ZFF erhältlich.

Ewan McGregor

Dem 1971 in Schottland geborenen Ewan McGregor gelang 1996 mit dem Film TRAINSPOTTING unter der Regie von Danny Boyle der Durchbruch als Schauspieler. Für die Rolle des Heroin-Junkies Renton musste er mehr als 15 Kilo abnehmen. Als Jedi-Meister Obi-Wan-Kenobi in STAR WARS: EPISODE I – THE PHANTOM MENACE (1999) eroberte er auch die internationale Filmgemeinde im Sturm. In seiner eindrücklichen Schauspielkarriere arbeitet er mit bekannten Regiegrössen zusammen: etwa mit Ridley Scott für BLACK HAWK DOWN (2001) oder Roman Polanski für THE GHOST WRITER (2010). Neben zahlreichen Auszeichnungen wurde McGregor für seine Rollen in MOULIN ROUGE! (2001) und SALMON FISHING IN THE YEMEN (2011) für einen Golden Globe nominiert. In der „ZFF Masters“ spricht Ewan McGregor über seine Schauspielkarriere und sein Regiedebut AMERICAN PASTORAL.

Di, 27.9.16, 16.00 – 17.00 Uhr, Filmpodium, Sprache: Englisch

Woody Harrelson

Egal, ob Mainstream- oder Independent-Filme, Woody Harrelson überzeugt mit seiner charismatischen Schauspielarbeit Publikum und Kritiker beider Lager. Der 1961 in Texas geborene Harrelson erlangte dank der US-amerikanischen Sitcom CHEERS erste Berühmtheit. Als Hustler-Gründer Larry Flynt im Film THE PEOPLE VS. LARRY FLYNT (1997) von Milo Forman erhielt er seine erste Oscar-Nominierung. Harrelson spielt sich mit seiner unverwechselbaren Spielweise immer wieder ins Gedächtnis der Zuschauer: etwa als alkoholisierter Mentor in der Erfolgsreihe THE HUNGER GAMES oder gescheiteter Ermittler in der HBO-Serie TRUE DETECTIVE (2014). An der ZFF-Gala-Premiere brilliert Harrelson im Biopic LBJ als US-Präsident Johnson. Wir freuen uns, eine der schillerndsten Figuren aus Hollywood hautnah erleben zu können.

Sa, 1.10.16, 14.30 – 15.30 Uhr, Filmpodium, Sprache: Englisch

Daniel Radcliffe

„Es macht Spass, ein britischer Bösewicht zu sein“, sagt ausgerechnet HARRY-POTTER-Star Daniel Radcliffe über seinen Auftritt neben Michael Caine im Fantasy-Thriller NOW YOU SEE ME 2. Seit dem Ende der HARRY-POTTER-Reihe geniesst Radcliffe seine künstlerische Freiheit: Mit erfolgreichen Auftritten am Broadway und ambitionierten Film- und Serien-Projekten stellt er sein vielseitiges Talent unter Beweis. Dieses Jahr brilliert Radcliffe gleich in zwei Filmen am ZFF: in der verrückten Abenteuerkomödie SWISS ARMY MAN und dem Undercover-Thriller IMPERIUM. Ob tiefgründige Einblicke in seine Schauspielarbeit oder spritzige Anekdoten, der sympathische Engländer weiss sein Publikum zu unterhalten. Man kann sich auf eine funkensprühende „ZFF Masters“ mit ihm freuen.

So, 2.10.16, 12.00 – 13.00 Uhr, Filmpodium, Sprache: Englisch

Olivier Assayas

Der 1955 in Paris geborene Regisseur und Drehbuchautor fing erst mit 30 ernsthaft an Filme zu machen – zuvor bevorzugte er in dem einflussreichen Magazin „Cahiers du Cinema“ über Filme zu schreiben. Assayas’ Kino ist ein radikal modernes – lebhaft, emotional, etwas undurchdringlich und gern mit rockigen Soundtracks unterlegt. Im Laufe seiner Karriere hat Assayas mit Schauspielstars wie Maggie Cheung, Isabelle Huppert oder Juliette Binoche zusammengearbeitet. 2014 gelang ihm mit dem in den Bündner Bergen angesiedelten Drama SILS MARIA ein preisgekrönter Publikums- und Kritikererfolg. Dieses Jahr gewann er mit PERSONAL SHOPPER gar den Preis für die beste Regie in Cannes. Der eloquente Zeitgenosse verspricht eine inspirierende „ZFF Masters“.

So, 2.10.16, 14.00 – 15.00 Uhr, Filmpodium, Sprache: Englisch