ZFF Masters

 

  
Die ZFF MASTERS bieten die einmalige Gelegenheit, renommierte internationale Filmemacher und Experten live zu erleben und einen Einblick in ihre Arbeit zu erhalten. Die ZFF MASTERS finden im Filmpodium statt und stehen allen Interessierten und Filmbegeisterten offen.

Tickets für die ZFF MASTERS sind an allen Vorverkaufsstellen des ZFF und auf starticket.ch erhältlich.

Harvey Weinstein

PROGRAMMÄNDERUNG, Dienstag, 29.9.15:

ZFF Masters mit Harvey Weinstein findet nicht statt.

Alle Tickets, welche über Internet oder Callcenter UND mit Kreditkarte oder Postcard gekauft wurden, werden automatisch auf die betreffende Karte rückerstattet. Tickets, welche gegen Rechnung gekauft wurden, können an einer beliebigen Vorverkaufsstelle von Starticket zurückgegeben werden. Tickets, welche an einer Vorverkaufsstelle von Starticket oder vom ZFF gekauft wurden, werden an derjenigen Vorverkaufsstelle rückerstattet, an welcher Sie bezogen wurden. Rückerstattet wird immer der Bruttoticketverkaufspreis (inkl. Gebühren).

Todd Haynes

Todd Haynes ist eine der interessantesten Persönlichkeiten des Independent-Kinos der Gegenwart. Der 1961 in Los Angeles geborene Drehbuchautor und Regisseur gilt als einer der Wegbereiter des „New Queer Cinema“ der 1990er Jahre. Mit seinen kompromisslosen und oftmals sublim erotischen Filmen versteht es Haynes immer wieder, tradierte Erzählstrukturen elegant zu unterwandern. Bereits sein Regie-Debut, das Science-Fiction Drama POISON, wurde 1991 mit dem Hauptpreis in Sundance ausgezeichnet. Inzwischen kann sich der studierte Semiotiker über 46 internationale Auszeichnungen freuen, darunter der Spezialpreis der Jury in Cannes für die Glam-Rock-Hommage VELVET GOLDMINE (1998), der Spezialpreis der Jury an der Mostra in Venedig für das Bob Dylan-Biopic I‘M NOT THERE (2007) sowie eine Oscarnominierung für FAR FROM HEAVEN (2002). Im Rahmen der ZFF MASTERS gibt der Regisseur Einblick in seine Arbeit.

Di, 29.9.15, 17.00–18.00 Uhr, Filmpodium, Sprache: Englisch

Jean-Jacques Annaud

Der 1943 geborene Franzose Jean-Jacques Annaud startete seine Karriere als Filmregisseur mit einem Paukenschlag: Gleich sein erster Spielfilm LA VICTOIRE EN CHANTANT, eine Parabel über den Kolonialismus, wurde 1977 mit dem Oscar ausgezeichnet. Spätestens seit seiner mit zahlreichen europäischen Filmpreisen bedachten Literaturverfilmung DER NAME DER ROSE (1986) ist der ursprünglich aus der Werbebranche stammende Annaud nicht nur französischen Cineasten ein Begriff. Mit seiner unbändigen Neugier und Leidenschaft für spektakuläre Themen gelingt es ihm immer wieder, die Brücke zwischen Kunst und Kommerz zu schlagen. Im Rahmen der ZFF MASTERS gewährt der Regisseur von Kinoerfolgen wie SEVEN YEARS IN TIBET (1997) und ENEMY AT THE GATES  (2001) Einblick in sein vielseitiges Schaffen.

Fr, 2.10.15, 12.30-13.30 Uhr, Filmpodium, Sprache: Englisch

Mike Leigh

Mike Leigh ist einer der bedeutendsten britischen Filmemacher. Ihm wurden unzählige Ehrungen zuteil – darunter eine Goldene Palme (SECRETS & LIES, 1996) ein Goldener Löwe (VERA DRAKE, 2004) und sieben Oscar-Nominierungen. An seine Filme erhebt er den Anspruch, die menschliche Erfahrung in aller Widersprüchlichkeit und Komplexität widerzuspiegeln. Und tatsächlich fühlen sie sich so lebensecht an, als hätten sie sich spontan vor der Kamera entfaltet. Seine Werke sind jedoch Ergebnis intensiver Vorarbeit: Zusammen mit seinen Schauspielern entwickelt er über Monate Charaktere und Szenen, bevor er sich ans Drehbuch setzt. Im Rahmen der ZFF MASTERS gewährt der Drehbuchautor und Regisseur Einblick in seine Arbeit.

Sa, 3.10.15, 15.00-16.00 Uhr, Filmpodium, Sprache: Englisch