Steve James (Jury Präsident)

Mit preisgekrönten Filmen wie STEVIE (2003), REEL PARADISE (2005) oder THE INTERRUPTERS (2011) hat sich der 1953 geborene Regisseur und Produzent Steve James den Ruf als einer der bedeutendsten US Dokumentaristen erarbeitet. Sein Film HOOP DREAMS (1994) wurde unter anderem für einen Oscar nominiert. Seit 1987 engagiert er sich als Produzent und Filmemacher für das Non-Profit-Dokumentarfilm-„Powerhouse“ Kartemquin in Chicago. Sein neuster Film LIFE ITSELF wurde im vergangenen Januar am Sundance Film Festival uraufgeführt und ist am ZFF in der Reihe Gala Premieren zu sehen.

Nick Broomfield

Nicholas Broomfield ist einer der meist angesehenen Dokumentarfilmer Englands. Der 1948 in London  geborene Filmemacher liess sich in Rechtswissenschaften, Politikwissenschaften und später Filmwissenschaften an der National Film and Television School in London ausbilden. In seinen oftmals investigativen Dokumentar- und Essayfilmen tritt er oft selbst auf, vermeidet Experten-Interviews und legt seinen Fokus auf gesellschaftliche Konflikte und Kriminalfälle. Zu seinen preisgekröntenn Werken gehören DRIVING ME CRAZY (1988), KURT & COURTNEY (1998), BIGGIE AND TUPAC (2002) sowie AILEEN: LIFE AND DEATH OF A SERIAL KILLER (2003).

Greg Gorman

Seit über vier Jahrzehnten beschäftigt sich Greg Gorman mit der Kunst des Fotografierens. Von Celebrity Portraits über Werbekampagnen, Zeitschriften-Layouts bis hin zu Kunstfotografie beschäftigt sich der in Kansas City geborene Fotograph mit der ganzen Bandbreite des Mediums. Seine Bilderwelt wurde in Büchern publiziert und weltweit in Gallerien und Museen ausgestellt. Er teilt sein Wissen heute in diversen Fotografie-Workshops, u.a. in seinem eigenen Studio in North-Carolina. Für sein Werk als Fotograf wurde Gorman mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Nishtha Jain

Nishtha Jain absolvierte ihre Ausbildung am Jamia Mass Communication Centre in Neu Delhi. Sie arbeitete zunächst als Redakteurin und Korrespondentin für Filmmagazine, bevor sie sich am FTII (Film and Television Institute of India) auf Filmregie spezialisierte. Heute lebt sie als unabhängige Filmemacherin in Bombay. GULABI GANG feierte seine Premiere 2012 am International Documentary Film Festival Amsterdam (IDFA).