Judgment in Hungary

von Eszter Hajdú Neue Welt Sicht: Ungarn

Während Monaten verübt 2008/2009 eine Gruppe von vier Rechtsextremen gezielte Anschläge auf die ungarische Roma-Gemeinde. Jahre später kommt es zum Prozess. Nach beispiellosen Pannen bei den Ermittlungen und dem Verdacht einer Verwicklung der Geheimdienste in die Morde steht das Gericht von Anfang an unter Druck. Filmemacherin Eszter Hajdú hat jeden der 167 Verhandlungstage aufgezeichnet und daraus ein fesselndes Gerichts-Kammerspiel montiert. Ein reales Drama, das die Emotionen der Beteiligten – Täter, Opfer Richter und Zeugen – offenlegt und tiefe Einblicke in die Abgründe der ungarischen Gesellschaft gewährt.


  • Genre: DOK: Gesellschaft & Politik
  • Land, Jahr: Ungarn, Deutschland, Portugal, 2013
  • Länge: 117 Min
  • Sprachen: Ungarisch
  • Untertitel: Englisch
  •  
  • Regie: Eszter Hajdú
  •  
  • Kamera: István Szőnyi, Eszter Hajdú, Gábor Medvigy, András Horváth, Péter Steiner, János Varga, Viktor Csaba Németh, Csaba Bedő
  • Schnitt: Bence Bartos
  • Ton: Bhőm Dániel, Gerendai Ferenc, Zoltán Karaszek
  • Musik: Sandor Mester
  •  
  • Produzent: Sandor Mester
  • Co-Produzenten: Inka Dewitz, Michael Bogár
  •  
  • Produktionsfirmen: Miradouro Media LDA, Perfect Shot Films GmbH
  • judgmentinhungary.com
Weitere Infos anzeigen


Tags