The Salt of the Earth

von Wim Wenders, Juliano Ribeiro Salgado Gala Premieren

Sebastião Salgado ist ein Zeuge der schlimmsten Leiden und der atemberaubendsten Schönheiten von Mensch und Erde. Als Reporter erlebte der brasilianische Fotograf die Proteste ausgebeuteter Arbeiter in Lateinamerika. Er durchquerte mit hungernden Flüchtlingen die Sahelzone und dokumentierte den Genozid in Ruanda. Über 40 Jahre lang setzte er sich menschlichen Katastrophen aus, um sie mit seiner Kamera zu bezeugen, sie öffentlich zu machen. Der Kampf um Würde und Menschlichkeit in einer unmenschlichen Umgebung zieht sich wie ein roter Faden durch sein Werk. Das Aussergewöhnliche und die unfassbare Schönheit von Salgados Fotografien entdeckte Wim Wenders bereits in den 1980er Jahren. Gemeinsam mit dem Sohn des Fotografen, Juliano Ribeiro Salgado, hat Wenders nun einen Film geschaffen, der nicht nur eine Hommage an Salgados Werk ist, sondern auch daran erinnert, was es bedeutet, auf dieser Erde Mensch zu sein.


  • Genre: DOK: Gesellschaft & Mensch
  • Land, Jahr: Frankreich, Brasilien, Italien, 2014
  • Länge: 109 Min
  • Sprachen: Französisch, Portugiesisch
  • Untertitel: Deutsch, Französisch
  •  
  • Regie: Wim Wenders, Juliano Ribeiro Salgado
  • Besetzung: Sebastião Salgado
  •  
  • Drehbuch: Juliano Ribeiro Salgado, Wim Wenders, David Rosier
  • Kamera: Hugo Barbier, Juliano Ribeiro Salgado
  • Schnitt: Maxine Goedicke, Rob Myers
  • Ton: Régis Muller
  • Musik: Laurent Petitgand
  •  
  • Produzenten: David Rosier, Wim Wenders
  •  
  • Produktionsfirma: Decia Films
  • Weltvertrieb: Le Pacte
  • CH-Verleih: Filmcoopi Zürich AG
Weitere Infos anzeigen