• Momentum
  • Momentum
  • Momentum

Momentum Programm 2021

von Edwin Charmillot Fokus Wettbewerb

Es sind Sommerferien, doch die 16-jährige Emma liegt nachdenklich in ihrem Bett. Die Ausflüge mit ihrer besten Freundin sind zwar eine Ablenkung, doch ein tragisches Familienereignis vor einem Jahr beschäftigt sie noch heute. Und dann taucht der rätselhafte Tom wieder auf. Nachdem sie ihn zunächst nur aus der Ferne beobachtet, kommen sie ins Gespräch. Auch er scheint noch vom Unglück betroffen. Emma und Tom verbringen immer mehr Zeit miteinander und kommen sich näher. Doch selbst die Geborgenheit, die sie bei ihm findet, bringt Emma nur bedingt Trost. Mit stimmungsvollen und ästhetischen Bildern inszeniert der Regisseur Edwin Charmillot eine warme, melancholische Coming-of-Age-Geschichte über den Umgang mit Verlust und aufkeimende Gefühle.

Biografie Regie

Der im Jahr 1997 geborene Schweizer Edwin Charmillot wuchs in Delémont auf. Bereits im Alter von zehn Jahren kreierte er seine ersten Stop-Motion-Filme, mit 17 schrieb er sein erstes Drehbuch und mit 18 drehte und produzierte er seinen ersten Film ICAR (2016). Heute ist er in den Bereichen Regie, Produktion, Drehbuch, Schnitt und Fotografie tätig. 2021 entstand sein erster abendfüllender Spielfilm MOMENTUM, den das ZFF als Weltpremiere zeigt.

Filmografie (Auswahl): Momentum (2021), Icarus (Kurzfilm, 2015)


Biografie Regie


Zeit Ort

18:30* Kosmos 6

14:00* Corso 4

17:00 Kosmos 6

20:30 Kosmos 3

  • In Anwesenheit von
  • Online Q&A
  • Genre: Drama
  • Land, Jahr: Schweiz, 2021
  • Länge: 64 Min
  • Sprachen: Französisch
  • Untertitel: Englisch, Deutsch
  •  
  • Regie: Edwin Charmillot
  • Besetzung: Sarah Bramms, Stéphane Monpetit, Robert Szuplewski, Louna Drouin
  •  
  • Drehbuch: Edwin Charmillot
  • Kamera: Edwin Charmillot
  • Schnitt: Edwin Charmillot
  • Ton: Caroline Favre
  • Musik: Tom Leclerc
  •  
  • Produzent: Edwin Charmillot
  • Co-Produzenten: Micael Turberg, Fabien Lachat
  •  
Weitere Infos anzeigen


Tags