Red Hot Chili Peppers: Untitled Documentary

von David Hausen Spotlight

„Tell Me Baby“, „Dani California“, „Snow“ oder „Hump the Bump“: In Red Hot Chili Peppers: Untitled Documentary ist der Filmemacher David Hausen hautnah dabei, wenn die Bandmitglieder mit Regisseuren wie Tony Kaye, Valerie Dayton, John Faris und Chris Rock ihre stilistisch eigenwilligen Musikvideos kreieren. Von der künstlerischen Zusammenarbeit mit den Musikvideoregisseuren erzählen Anthony Kiedis und Flea, John Frusciante und Chad Smith ebenso wie über die Anfänge ihrer Karrieren. Mit Red Hot Chili Peppers: Untitled Documentary ist ein amüsantes Porträt einer der bekanntesten zeitgenössischen Bands entstanden, die mit Lust und Begeisterung an der Arbeit ist.

  • Land, Jahr: USA, 2007
  • Länge: 82 Min
  • Sprachen: Englisch
  •  
  • Regie: David Hausen
  • Besetzung: Anthony Kiedis, Flea , John Frusciante, Chad Smith
  •  
  • Kamera: David Hausen, Peter Hawkins, Jeff Venditti, Zsolt Kadar
  •  
  • Produzenten: David Hausen, Rocky Ziegler
  •  
Weitere Infos anzeigen