Proti yli / Raw Material

von Christos Karakepelis Internationaler Dokumentarfilm / Wettbewerb

Am Fusse der Akropolis findet sich einer der ärmsten Stadtteile Athens: Ein Barackendorf, wo sich zumeist illegale Immigranten niedergelassen haben. Es ist eine bunt durchmischte Menschengruppe, darunter viele Roma aus Albanien, aber auch Inder und Griechen, die sich den Lebensunterhalt mit dem Sammeln von Metall verdienen. Morgens, noch bevor die Sonne aufgeht, machen sich die Männer an die Arbeit. Sie finden Kühlschränke, Fernseher, Liegestühle – Gebrauchsgegenstände, die jeden Tag zu Tausenden entsorgt werden – für die Müllsammler Zeichen des Wohlstands anderer Leute. Auf den Schrottplätzen der Stadt lässt sich das Sammelgut an grosse Industrieunternehmen verkaufen, ein wenig einträgliches Geschäft und zudem illegal.


  • Genre: DOK: Technologie & Wirtschaft
  • Land, Jahr: Griechenland, 2011
  • Länge: 78 Min
  • Sprachen: Griechisch, Roma, Albanisch, Türkisch, Urdu, Arabisch
  • Untertitel: Englisch
  •  
  • Regie: Christos Karakepelis
  • Besetzung: Hussein Mustafa, Plumbi Pelump, Gogo Sokol, Jasvinder Gourdevr
  •  
  • Drehbuch: Natasha Segou, Christos Karakepelis
  • Kamera: Dionysos Efthymiopoulos
  • Schnitt: Giannis Halkiadakis
  • Ton: Orestis Kaberidis
  • Musik: Vasilis Mihailidis
  •  
  • Produzenten: Costas Labropoulos, Christos V. Konstantakopoulos
  •  
  • Produktionsfirmen: CL Productions, Faliro House Productions, Greek Film Centre
Weitere Infos anzeigen