Jag är min egen Dolly Parton

von Jessica Nettelbladt Internationaler Dokumentarfilm / Wettbewerb

Als die eigenwillige Musikproduzentin Gurdrun im Jahr 2005 ein Tribute-Konzert für ihr Idol Dolly Parton organisiert, engagiert sie die vier Sängerinnen Cecilia, Helena, Lotta und Nina, wobei letztere als Leadsängerin der „Cardigans“ bereits ein internationaler Star ist. Die fünf Frauen lernen sich während der nächsten Jahre und einer Serie von weiteren Tribute-Konzerten kennen und schätzen. Die Filmemacherin Jessica Nettelbladt, die damals das erste Tribute-Konzert dokumentiert hatte, verknüpft die Porträts dieser fünf starken Frauen. Mit Humor und Tiefgang ergründet der Film, was die fünf Mitdreissigerinnen beweget: Beziehung, Familie, Kinderwunsch, aber auch der Stellenwert der Karriere, die momentane individuelle Lebenssituation.


  • Genre: DOK: Liebe & Beziehung
  • Land, Jahr: Schweden, 2011
  • Länge: 94 Min
  • Sprachen: Schwedisch, Isländisch, Englisch
  • Untertitel: Englisch, Deutsch
  •  
  • Regie: Jessica Nettelbladt
  • Besetzung: Helena Josefsson, Nina Persson, Lotta Wenglén, Cecilia Nordlund, Guðrún Hauksdóttir
  •  
  • Drehbuch: Jessica Nettelbladt
  • Kamera: Jessica Nettelbladt
  • Schnitt: Åsa Mossberg, Sofia Lindgren
  • Ton: Martin Hennel
  • Musik: Magnus Jarlbo
  •  
  • Produzent: Stina Gardell
  •  
  • Produktionsfirmen: Mantaray Film, Magic Hour Films
  • Weltvertrieb: Swedish Film Institute
Weitere Infos anzeigen