Schwarzkopf

von Arman T. Riahi Dokumentarfilm DE, AT, CH / Wettbewerb

Der 25-jährige Rapper Nazar, dessen provokative Texte viel Aufsehen erregen, wird aus einmonatiger Untersuchungshaft entlassen und macht sich an die Produktion seines neuen Albums. Der Filmemacher Arman T. Riahi begleitet den iranischstämmigen Österreicher und seine Freunde, die sich selbstironisch „Schwarzköpfe“ nennen, durch ihren Alltag in den Strassen Wiens. Nazar gewährt tiefe Einblicke in seine Lebens- und Gedankenwelt, in der verzweifelte Wut und schöpferische Energie sich die Waage halten. Ein Porträt junger Grenzgänger, die sich nahe am gesellschaftlichen Abgrund bewegen. Aber auch ein Film über die Hoffnung, die Spirale der Gewalt mit der Macht der Worte zu durchbrechen.


  • Genre: DOK: Portrait
  • Land, Jahr: Österreich, 2011
  • Länge: 90 Min
  • Sprachen: Deutsch, Farsi
  • Untertitel: Englisch, Deutsch
  •  
  • Regie: Arman T. Riahi
  • Besetzung: Nazar , Chakuza , RAF Camora
  •  
  • Drehbuch: Arman T. Riahi
  • Kamera: Mario Minichmayr, Dominik Spritzendorfer, Arman T. Riahi
  • Schnitt: Cordula Werner
  • Ton: Nils Kirchhoff, Atanas Tcholakov, Hjalti Bager-Jonathansson
  • Musik: Nazar , Ines Weiss
  •  
  • Produzenten: Michael Seeber, Arash T. Riahi
  •  
  • Produktionsfirma: Golden Girls Filmproduktion
  • Weltvertrieb: Golden Girls Filmproduktion
Weitere Infos anzeigen