ZFF Masters: Ulrich Seidl

ZFF Masters

Werner Herzog zählt ihn zu seinen Lieblingen, Michael Haneke schätzt seine Radikalität, zahlreiche junge Filmemacher orientieren sich an seiner Bildsprache: Die Rede ist von Ulrich Seidl, einem der bedeutendsten Filmemacher Österreichs. Die Grenzen zwischen Fiktion und Dokumentation auslotend, sind seine Projekte faszinierend und verstörend, scheinbar realitätsfern und gleichzeitig beunruhigend wirklichkeitsnah. Zu seinem Werk gehören preisgekrönte Filme wie TIERISCHE LIEBE (1995) oder HUNDSTAGE (2001). Im vergangenen Jahr sorgte Seidl mit seiner PARADIES-Trilogie für Aufsehen. Im Rahmen der ZFF Masters gewährt Ulrich Seidl Einblick in sein Schaffen: Was fasziniert ihn an der Vermischung von Dokumentation und Fiktion? Wie lernt er die Protagonisten seiner Filme kennen?

  • Länge: 60 Min
  • Sprachen: Deutsch
  •  
  •  
  •  
  •