Ehrengäste

 

A Tribute To… Claire Denis

    
Seit über 25 Jahren bereichert die französische Filmemacherin Claire Denis das zeitgenössische Arthouse-Kino. Jenseits von erzählerischen und formalen Standards hat die frühere Regieassistentin von Jim Jarmusch und Wim Wenders ihre ganz eigene Bildsprache entwickelt. Identitätsbildung und (Post-)Kolonialismus gehören seit ihrem Debut CHOCOLAT (1988) zu den wichtigsten Inhalten der in Westafrika aufgewachsenen Regisseurin und Drehbuchautorin. Zu ihren preisgekrönten Filmen zählen u. a. NENETTE ET BONI (1996), BEAU TRAVAIL (1999) und WHITE MATERIAL (2009).

Mit dem A Tribute To… Award ehrt das ZFF Claire Denis als eine der bedeutendsten Vertreterinnen des europäischen Kinos. Sie wird den Preis anlässlich der Award Night am 4. Oktober persönlich entgegennehmen. Sechs ihrer wichtigsten Werke sind in einer kleinen Retrospektive am ZFF zu sehen.

Career Achievement Award: Michael Shamberg

  
Michael Shamberg ist einer der herausragenden gegenwärtigen Filmproduzenten Amerikas. Zusammen mit Stacey Sher führt er die Produktionsfirma Double Feature Films. Zudem ist er als Berater für BuzzFeed Motion Pictures tätig, eine neue Plattform, die filmischen Online Content produziert. Seine Filmografie erstreckt sich über eine Zeitspanne von über vier Jahrzehnten und umfasst die unterschiedlichsten Genres, darunter oscarnominierte Filme wie THE BIG CHILL (1983) oder ERIN BROCKOVICH (2000). Zu Ehren des Produzenten zeigt das ZFF sechs seiner wichtigsten Werke in einer kleinen Retrospektive.

Michael Shamberg wird den Career Achievement Award am Freitag, 26.9.14 persönlich im Kino corso entgegennehmen – anlässlich der Aufführung von WISH I WAS HERE. Auch seine neue Produktion A WALK AMONG THE TOMBSTONES ist im Rahmen des 10. ZFF als Galapremiere zu sehen.

Lifetime Achievement Award: Hans Zimmer

  
Hans Zimmer ist einer der innovativsten, kreativsten und erfolgreichsten Filmmusikkomponisten der Gegenwart. Der gebürtige Deutsche steuerte seit den 1980er Jahren Kompositionen zu mehr als 100 Filmen bei. Als einer der ersten Filmkomponisten brachte Zimmer in seinen Scores die Kombination traditioneller Orchestermusik mit elektronischen Klängen ideal zur Geltung. Im Laufe seiner Karriere wurde Zimmer unter anderem mit einem Oscar (für THE LION KING, 1995), zwei Golden Globes sowie drei Grammys ausgezeichnet. Zu seinen bekanntesten Scores gehören Werke wie RAINMAN (1988), AS GOOD AS IT GETS (1997) oder INCEPTION (2010). Gegenwärtig arbeitet Zimmer an Christopher Nolans neuem Film INTERSTELLAR, der im kommenden November lanciert wird.

Hans Zimmer wird den Lifetime Achievement Award am 1. Oktober 2014 persönlich entgegennehmen. Die Übergabe des Goldenen Auges erfolgt im Rahmen des 3. Internationalen Filmmusikwettbewerbs und wird von einem speziell für diesen Abend zusammengestellten Filmmusikkonzert begleitet.

Golden Icon Award: Diane Keaton

  
Die vielseitige amerikanische Powerfrau Diane Keaton ist eine Ausnahme-Schauspielerin und Ikone des US-Kinos. Den Grundstein für ihre grosse Karriere legte Keaton am Broadway. Ihre Darstellung der Linda in „Play it Again Sam“ brachte ihr eine Tony-Nomination ein – und die Rolle im gleichnamigen Film an der Seite von Woody Allen. Es folgte eine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem New Yorker Multitalent, die mit dem Oscar als beste Hauptdarstellerin für ANNIE HALL (1977) gekrönt wurde. In Drama und Komödie gleichermassen versiert, brilliert die „Grande Dame“ Hollywoods in über 60 Spielfilmen, darunter in der GODFATHER-Trilogie (1972-1990) oder SOMETHING’S GOTTA GIVE (2003).
Zu Ehren der Preisträgerin zeigt das ZFF sechs ihrer wichtigsten Werke in einer kleinen Retrospektive.

Diane Keaton nimmt den Golden Icon Award am 1. Oktober 2014 persönlich im Kino corso entgegen.